Topliste

Rotweinflecken entfernen: 6 bewährte Wege und ein cooler Lifehack

Leicht ist Rotwein verschüttet: Während er sich von der Tischplatte noch leicht entfernen lässt, solltest Du bei Flecken auf der Kleidung schnell handeln.
Leicht ist Rotwein verschüttet: Während er sich von der Tischplatte noch leicht entfernen lässt, solltest Du bei Flecken auf der Kleidung schnell handeln. (©lucafabbian/iStock/Thinkstock 2017)

Nach einer feuchtfröhlichen Nacht kommt am nächsten Morgen zwangsläufig die Ernüchterung. Und nicht nur die Gastgeber müssen häufig  Rotweinflecken entfernen – sowohl aus Kleidung als auch Teppich.  Die besten Tipps, um die unschönen Stellen wieder loszuwerden, findest Du hier.

1. Erster Schritt: Abtupfen

Ist das Malheur gerade erst geschehen, solltest Du möglichst nicht in Panik geraten. Nach dem ersten Schreck ist jedoch Eile geboten. Tupfe den Fleck auf Teppich oder Kleidung zunächst einmal mit Papiertüchern ab. Es ist besonders wichtig, dass Du nicht ins Reiben verfällst, da der Rotwein sonst nur noch tiefer in das Gewebe eingearbeitet wird.

2. Zweiter Schritt: Salz streuen

 Als Erste Hilfe gegen frische Rotweinflecken ist Salz ideal. fullscreen
Als Erste Hilfe gegen frische Rotweinflecken ist Salz ideal. (©Amarita/iStock/Thinkstock 2017)

Ist das geschafft, schnapp Dir den Salzstreuer und bedecke den gesamten Fleck großzügig mit Speisesalz. Die beliebte Würze saugt den Rotwein regelrecht aus dem Gewebe und neutralisiert es. Du kannst fast dabei zusehen, wie sich das Salz nach und nach rötlich verfärbt. Ist nach dieser Prozedur der Fleck verschwunden, hast Du Glück gehabt. Bürste das Salz anschließend ab. Wenn es sich um ein Kleidungsstück handelt, gib es in die Wäsche.

3. Weißwein oder Sekt auf den Fleck

 Wein mit Wein bekämpfen: Weißwein sorgt zumindest für hellere Flecken. fullscreen
Wein mit Wein bekämpfen: Weißwein sorgt zumindest für hellere Flecken. (©Pexels 2017)

Bei älteren schon eingetrockneten Flecken richten die ersten beiden Punkte leider nichts mehr aus. Da hilft nur noch der Griff zur Flasche – aber natürlich nur als Mittel gegen Flecken! Schütte Weißwein oder alternativ auch Sekt auf die betroffene Stelle und tupfe sie anschließend trocken. Der helle Wein kann den Fleck zwar nicht entfernen, hebt die Wirkung des roten Farbstoffs im Rebensaft aber auf. Das hat jedoch seinen Preis: Statt des roten Flecks bleibt ein – immerhin blasserer – hellroter Fleck zurück. Dieser kann jedoch mit etwas Glück in der nächsten Wäsche ausgewaschen werden.

4. Mit Mineralwasser auswaschen

Alternativ kannst Du den Flecken auch mit Mineralwasser zu Leibe rücken. Prickelnde Selter – mit möglichst viel Kohlensäure – reinigt die Fasern. Entweder Du gießt das Wasser direkt auf den Fleck oder Du lässt der Kleidung ein Mineralwasserbad angedeihen. Im ersten Fall tupfst Du die Stelle dann trocken und wiederholst den Vorgang, wenn nötig, mehrmals. Innerhalb der nächsten 24 Stunden sollte die Kleidung dann aber auch noch mal in der Waschmaschine gereinigt werden.

5. Geheimtipp: Heißes Wasser

 Kochendes Wasser sagt den Flecken den Kampf an. fullscreen
Kochendes Wasser sagt den Flecken den Kampf an. (©urfinguss/iStock/Thinkstock 2017)

Da hantieren viele mit Weißwein, Sekt oder Mineralwasser herum, dabei schwören andere auf das gute alte heiße Wasser. Nach dem Abtupfen mit den Papiertüchern schüttest Du – vorsichtig: heiß! – kochendes Wasser über den Fleck. Nach dem Trocknen ist der Fleck vielleicht nicht verschwunden, aber schon wesentlich blasser geworden. Der letzte Rest sollte idealerweise auch in der Waschmaschine verschwinden.

6. Oxi-Reiniger als Retter in der Not

Die wirksamste Methode, um alte Rotweinflecken zu entfernen, ist jedoch der Einsatz von Reinigungs- und Bleichmitteln, die Aktivsauerstoff freisetzen. Sie sind oft mit dem Namenszusatz Oxi versehen, da sie mittels Oxidation bleichen. Am besten, Du reibst den Fleck zunächst mit einem bleichehaltigen Fleckenmittel ein und stellst dann ein Glas darauf. Nach etwa zehn Minuten kannst Du das Kleidungsstück ausspülen. Anschließend geht es auch bei dieser Methode unter Verwendung eines bleichehaltigen Mittels in die Waschmaschine.

Extra-Tipp: Entspannter Lifehack mit warmer Milch

 Heiße Milch hat ungeahnte fleckenlösende Eigenschaften. fullscreen
Heiße Milch hat ungeahnte fleckenlösende Eigenschaften. (©Pixabay 2016)

Möchtest Du Dich von dem schnöden Fleck auf Deiner Bluse oder dem Hemd nicht stressen lassen, ist die folgende Methode wahrscheinlich genau die richtige für Dich: Statt Dich zu sorgen, kannst Du einfach entspannt weiter trinken, den Fleck eintrocknen lassen und ihm erst bei der nächsten Wäsche wieder Deine Aufmerksamkeit widmen. Erwärme nun Milch auf dem Herd, bis sie kurz vorm Kochen ist, und tränke den Rotweinfleck vorsichtig für eine halbe Stunde in der Milch. Spül ihn anschließend mit kaltem Wasser aus und wasche das Kleidungsstück ganz normal in der Maschine. Der Fleck sollte nicht mehr zu sehen sein. Der Hintergrund: Durch ihren Fettgehalt absorbiert Milch die Farbstoffe im Rotwein. Zu schön, um wahr zu sein? Da heißt es wohl nur: ausprobieren!

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben