Ratgeber

Schnee, Regen oder Sonne? Sieben praktische Wetter-Apps

Nicht nur Murmeltiere sagen das Wetter voraus.
Nicht nur Murmeltiere sagen das Wetter voraus. (©Picture Alliance/ Gene J. Puskar 2016)

In Nordamerika gilt der 2. Februar traditionell als Murmeltier-Tag. Dabei werden vielerorts Waldmurmeltiere zum ersten Mal im Jahr aus ihrem Bau gelockt. Je nachdem, ob dabei die Sonne scheint oder nicht, soll der Winter noch weitere sechs Wochen dauern. Wer gerade selbst kein Murmeltier zur Hand hat, kann ja alternativ eine praktische Wetter-App für die Vorhersage nutzen.

Die Wettervorhersage war immer schon fast die wichtigste Nachricht des Abends. Doch heute brauchst Du nicht mehr die "Tagesschau" um herauszufinden wie das Wetter wird. Ob es am nächsten Tag stürmt und regnet oder die Sonne scheint,  erfährst Du inzwischen nämlich auch ganz bequem per Smartphone. In der Regel ist es sogar möglich, den genauen Ort einzugeben, der Dich interessiert. So kannst Du beispielsweise auch Kurzreisen oder den Start in einen längeren Urlaub planen.

Was aber auch die besten Wetter-Apps nicht können, sind Vorhersagen, die mehr als drei oder vier Tage in die Zukunft reichen. Und am Ende gibt es bekanntlich sowieso kein schlechtes Wetter, sondern nur die falsche Kleidung. Damit aber auch das nicht passiert, lohnt ein Blick in unsere Topliste der besten kostenlosen Wetter-Apps.

1. Wetter.com

Die App für iOS und Android kennt viele Orte, für die es jeweils einen Wetterbericht für die nächsten sieben Tage gibt. Es fehlt aber ein Hinweis, dass die Prognosen unsicherer werden, je weiter in der Zukunft ein Tag liegt. Aufgepeppt wird das ganze mit Wettervideos, einem Video-Wetterbericht und dem Regenradar. Wer keine Werbung sehen will, muss zahlen, ansonsten ist das Angebot kostenlos.

2. Wetter Online

Die deutsche Wetter-Seite wetteronline.de hat ebenfalls eine App, die sich dadurch auszeichnet, dass sie das Wetter sogar stündlich für iOS- und Android-User vorhersagt. Es gibt sogar eine Pollenflugvorhersage. Zusätzlich zum Regenradar bietet die App auch ein Wetterradar an, der auch die Bewölkung zeigt. In kurzen Beiträgen werden interessante Wetter-Themen aufgegriffen. Auch hier kann man die Werbung gegen Geld ausschalten.

3. Wetter Deutschland XL Pro

fullscreen
Die App Wetter Deutschland XL Pro sieht schick aus, bietet aber weniger Details. (©Google Play/Exovoid 2015)

Weniger detailliert, dafür schicker sieht Wetter Deutschland XL Pro aus. Auch von dieser App gibt's eine Version in Apples App-Store und bei Google Play. Das Programm ist sehr auf die Darstellung des Wetterberichts fokussiert und verliert sich nicht in zu vielen Einzelheiten. Leider ist auch die Ortsauswahl weniger detailliert. Wer aber nur einen schnellen Blick aufs Wetter werfen will, ist hier richtig.

4. AccuWeather

AccuWeather ist eine App mit vielen Zahlen und interessanten Diagrammen plus minütlicher Prognose, die ebenfalls per Werbung finanziert wird. Ob man das braucht, sei dahingestellt, aber das Programm für iOS und Android macht dennoch einen sehr professionellen und ausgereiften Eindruck. Bei der Ortsauswahl ist leider das Sichtfeld zu eng, so dass man viele Ortsnamen nicht vollständig lesen und daher nicht unterscheiden kann. Zudem werden unrealistische Prognosen weit in die Zukunft gemacht. Wer auf Statistik steht, dürfte mit dem Programm aber trotzdem glücklich werden.

5. Wetter.info

fullscreen
Schicke Karte: Das Regenradar von Wetter.info. (©Turn On 2015)

Die Wetter-App der Telekom für iOS und Android macht einen guten und kompakten Eindruck. Die Wetter-Videos zeigen den Meteorologen Sven Plöger und andere bekannte Kollegen, es gibt eine leicht zu bedienende Ortssuche, ein Wetterradar mit Prognose-Funktion und eine schicke Karte. Auch diese Wetter-App blendet Werbung ein, die aber nicht besonders stört. Insgesamt werden in der Anwendung alle wichtigen Infos übers Wettern sehr übersichtlich dargestellt.

6. Wetter.de

fullscreen
Das Angebot von in der App von Wetter.de ist etwas dünn. (©iTunes/Wetter.de 2015)

Auch RTL hat eine Wetter-App für iOS oder Android im Angebot. Die Ortsauswahl ist weniger detailliert, dafür gibt es auf den jeweiligen Ort bezogene Pollenflug-Infos. Die App macht einen aufgeräumten Eindruck, wenn auch Details fehlen. Zusätzlich gibt es Wettervideos, in denen bestimmte meteorologische Vorgänge erläutert werden. Insgesamt ein eher dünnes App-Angebot.

7. MeteoEarth

fullscreen
Coole Animationen: In MeteoEarth kann man das Wetter sehen und verstehen. (©Google Play/MeteoGroup 2015)

Eine App mit wirklich coolen Animationen etwa von Wind und Regen auf schönen Karten bietet MeteoEarth. Wenn Du es richtig bunt magst, liegst Du mit diesem Programm goldrichtig. Auch hier lassen sich viele kleine Orte aufspüren und das Wetter dort betrachten. In der App gibt es zwar keine Werbung, wer aber mehr als nur ein 24 Stunden-Vorhersage haben will, muss Geld ausgeben. Das Programm ist sowohl für iOS wie auch für Android verfügbar.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben