Topliste

Smarte Nachtlichter: Diese 7 Gadgets sorgen für Licht im Dunkel

Die Nachtlichter der neuesten Generation können viel mehr als nur leuchten.
Die Nachtlichter der neuesten Generation können viel mehr als nur leuchten. (©FamVeld/iStock/Thinkstock 2017)

Als Kind sorgten Nachtlichter für Sicherheit vor den eingebildeten Gefahren der Dunkelheit. Doch auch für Erwachsene haben die erhellenden Lampen ihren Nutzen, wenn mitten in der Nacht ein dringendes Bedürfnis uns durch die Wohnung stolpern lässt. In Zeiten des Smart Homes können die wegweisenden Lichter aber noch viel mehr als uns den Weg leuchten, wie diese sieben smarten Gadgets beweisen.

1. Alumi Mini schickt Benachrichtigungen per Licht

Kannst Du Dich auch nachts nur schwer von Deinem Smartphone lösen? Dann lass das Nachtlicht Alumi Mini in Dein Schlafzimmer einziehen. Die smarte Leuchte kann seine Umwelt dank WiFi-Anbindung darüber informieren, wenn eine E-Mail oder Facebook-Nachricht eintrudelt, indem sie je nach Anlass in unterschiedlichen Farben leuchtet. Natürlich fungiert sie auch noch als Nachtlicht, wenn sie per Bewegungstracker bemerkt, dass Du Dich auf den Weg Richtung Küche oder Badezimmer machst.

Kostenpunkt: Auf Kickstarter betrug der Preis rund 20 Euro. Wie viel sich das Alumi Mini im Handel kosten lässt, bleibt abzuwarten.

2. Illumibowl beleuchtet die Toilettenschüssel

Stichwort Badezimmer: Das dringende Bedürfnis sich zu erleichtern, ist der Hauptgrund, wieso wir mitten in der Nacht die Wärme des Bettes verlassen. Auf die Idee, das Toilettenlicht direkt in der Kloschüssel zu platzieren, kamen dennoch nur die Macher von Illumibowl. Das Licht wird nur in Dunkelheit von Bewegung ausgelöst und verhindert, dass es an der Toilettenschüssel zu unschönen Malheurs kommt. Dabei leuchtet das tiefgründige Licht ganz nach Wunsch in der Lieblingsfarbe oder bietet auch bei Schlaftrunkenheit eine nächtliche Lichtshow.

Kostenpunkt: 14,99 US-Dollar (ca. 13 Euro)

3. Zing: Nachtlicht mit praktischer Suchfunktion

Auch das Nachtlicht Zing begnügt sich nicht damit, nur ziellos zu leuchten. Es ist ein Licht für die Steckdose, das sich per Smartphone kontrollieren lässt und mit Lichteffekten aufwartet, wenn ein Anruf eingeht oder anderes auf dem Mobiltelefon passiert. Als System in der ganzen Wohnung verteilt, geleitet Dich Zing nachts unbeschadet an Dein Ziel, indem es Deinen Weg beleuchtet. Außerdem kann es mit dem Zing Locator verlegte Bluetooth-Devices in der Wohnung auftreiben.

Kostenpunkt: Zing wird derzeit noch auf Kickstarter finanziert, wo es für 36 US-Dollar (gut 30 Euro) zu haben ist.

4. Remi: Kinderwecker und Nachtlicht in einem

Doch auch die Kleinen können von den neuen smarten Nachtlichtern profitieren – vor allem, wenn sie so niedlich sind wie Remi. Der kugelige Geselle ist in erster Linie ein Wecker und Schlaftracker, der Kindern feste Schlafenszeiten näherbringt. Ist ein schlafendes Gesicht auf dem Display zu sehen, heißt das, zurück ins Bettchen. Eine lachende Mimik mit offenen Augen bedeutet hingegen, dass es Zeit ist, aufzustehen. Zusätzlich ist der putzige Tracker ein Babyfon.

Kostenpunkt: Auf Indiegogo, wo Remi finanziert wurde, wurden 99 US-Dollar (knapp 85 Euro) als Preis angegeben. Im Handel ist Remi noch nicht erhältlich.

5. Pura Scents erfrischt das Heim mit Duft und Licht

Doppelfunktionen gehören bei smarten Gadgets zum Standard und so sorgt auch der Lufterfrischer Pura Scent nicht nur für Wohlgeruch im Heim, sondern ist gleichzeitig ein vielfarbiges Nachtlicht für die – zumindest optisch – dunklen Stunden im Leben. Dank Wi-Fi kannst Du Dein Smartphone mit Pura Scent verbinden und die Duftstoffe nach Zeitplan aus dem Spender in die Luft abgeben und auch Dein Smartlicht in den Wunschfarben zu festgelegten Zeiten leuchten lassen.

Kostenpunkt: Das Gadget lässt sich bislang zum Preis von 69 US-Dollar (knapp 60 Euro) nur vorbestellen

6. IllumiSoap: Erhellender Seifenspender

Die leuchtende Kloschüssel aus unserem Punkt 2 ist Dir zu abgefahren? Dann könnte Dich IllumiSoap besänftigen. Wie der Name schon vermuten lässt,  stecken dieselben Macher hinter dem Nachtlicht. IllumiSoap ist auch fürs Bad gedacht. Das erhellende Licht steckt allerdings hier im Seifenspender, der dank Bewegungssensoren aufleuchtet, sobald Du Dein Badezimmer erreichst.

Kostenpunkt: Auf Kickstarter waren es 15 US-Dollar (knapp 13 Euro), wie viel es im Handel sein wird, ist noch unbekannt.

7. LumNkey: Smarter Schlüsselaufsatz mit LED-Licht

Der LumNKey befasst sich mit dem Problem der fehlenden Beleuchtung außerhalb des Heims – genauer vor der Haustür. Stichwort Schlüssel: Bei Dunkelheit ist er schwer auffindbar oder bei fehlender Außenbeleuchtung findet er einfach nicht den Weg ins Schloss. Abhilfe schafft der LumNkey, der via Bluetooth mit dem Smartphone verbunden ist. Sobald der Schlüssel in Nähe Deines Heimnetzwerks ist, leuchtet er in Deiner Wunschfarbe auf und ist so problemlos auffind- und verwendbar.

Kostenpunkt: 10 US-Dollar (ca. 8,50 Euro) auf Kickstarter, wo die Finanzierungsphase derzeit noch läuft.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben