Topliste

Sprachen lernen: Mit diesen 7 Sprach-Apps kein Problem

Sprach-Apps helfen Nutzern dabei, ganz bequem neue Sprachen wie Spanisch zu lernen.
Sprach-Apps helfen Nutzern dabei, ganz bequem neue Sprachen wie Spanisch zu lernen. (©CarmenMurillo/iStock/Thinkstock 2017)

Sprachen lernen macht nicht nur Spaß, es bringt Dich auch privat UND im Job weiter. Wie schön, dass es heute zahlreiche Sprach-Apps gibt, mit denen sich Dein Wortschatz effizient und doch spielerisch erweitern lässt. Sieben besonders praktische Anwendungen haben wir hier für Dich zusammengestellt.

Wenn es ums Thema Sprachen lernen geht, gibt es nicht DIE eine App, die für sämtliche Nutzer gleichermaßen ideal wäre. Vielmehr hängt es von den persönlichen Lernvorlieben ab, welche App sich am besten eignet. Zum Glück gibt es von den meisten Sprach-Apps kostenlose (Probe-)Versionen, sodass Du problemlos erst mal reinschnuppern kannst. Aber: Das pauken an sich nimmt Dir keine davon ab. Wenn es trotzdem mal schneller gehen muss, als Dein persönlicher Lernfortschritt erlaubt, helfen Übersetzungsgadgets weiter.

1. LingLing von Hepilabs

Sprachen lernen per App? Mit LingLing soll das ganz leicht möglich und zusätzlich mit einem extragroßen Spaßfaktor verbunden sein. Dank des besonderen Algorithmus sollen Nutzern 750 neue Worte im Monat lernen und so innerhalb von nur 10 Monaten eine Sprache fließend sprechen können.

Der Unterricht ist dabei in Spieleform gebracht. In drei unterschiedlich schwierigen Leveln warten über 21.000 Vokabeln auf den "Spieler".

  • Sprachen: Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Chinesisch und Thailändisch (für jede Sprache gibt es eine eigene Sprachlern-App)
  • Verfügbar für: iOS und Android
  • Preis: kostenlos mit In-App-Käufen

2. Sprachen lernen mit Busuu: Vokabeln & Grammatik

Bevor das Sprachenlernen mit der Busuu-App losgeht, ermittelt die Anwendung zunächst, auf welchem Sprachlevel sich der jeweilige Nutzer befindet – und liefert dann die passenden Übungen. Dabei enthält jeder Sprachkurs insgesamt 150 Unterrichtseinheiten.

Was Busuu zudem von vielen anderen Sprachlern-Apps positiv abhebt, ist die Möglichkeit, sich tatsächlich ein offizielles Sprachzertifikat vom US-Schulbuch- und Bildungsverlag McGraw-Hill zu erarbeiten. Zudem ist die App auch offline nutzbar.

  • Sprachen: Englisch, Spanisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Portugiesisch, Chinesisch, Japanisch, Polnisch, Türkisch, Russisch und Arabisch
  • Verfügbar für: iOS und Android
  • Preis: kostenlos mit In-App-Käufen

3. Babbel – Sprachen lernen

Eine Sprache lernt man nur, indem man sie spricht. Diese Weisheit haben sich die Macher der Babbel-App zu Herzen genommen. Von der ersten Lerneinheit an werden Nutzer zur aktiven Nutzung der neuen Sprache animiert. Jede Einheit ist 10 bis 15 Minuten lang und deckt Alltagsthemen genauso ab wie Business-Konversationen.

Die integrierte Spracherkennung behält ein Ohr auf Deine Aussprache und dank regelmäßigen Wiederholungseinheiten stellt die Sprach-App sicher, dass das Gelernte auch im Gedächtnis bleibt.

  • Sprachen: Spanisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Portugiesisch (Brasilien), Russisch, Türkisch, Polnisch, Englisch, Indonesisch, Dänisch, Holländisch, Schwedisch und Norwegisch
  • Verfügbar für: iOS und Android
  • Preis: Im Abo für 9,99 Euro/Monat, bei längerer Buchung wird's günstiger
 Um die Sprach-App von Babbel nutzen zu können, ist ein monatliches Abo nötig. fullscreen
Um die Sprach-App von Babbel nutzen zu können, ist ein monatliches Abo nötig. (©iTunes/Lesson Nine GmbH 2017)

4. Duolingo: Sprachkurse umsonst

Die App Duolingo möchte Nutzer bei ihrem Ehrgeiz packen. Für richtige Antworten gibt es Punkte, die man allerdings auch wieder verlieren kann. Es kann gegen die Zeit angetreten werden und neue Level sorgen für anhaltende Spannung.

Damit Sprachen mit der App tatsächlich effektiv gelernt werden, beinhaltet jede Lektion Sprech-, Hör-, Übersetzungs- und Auswahlübungen. Beantwortest Du eine Frage falsch, zeigt die Sprach-App Dir sofort die korrekte Lösung an, Nutzer werden also nicht mit Fragezeichen über dem Kopf zurückgelassen.

  • Sprachen: Arabisch, Bengalisch, Chinesisch, Tschechisch, Holländisch, Englisch, Französisch, Deutsch, Griechisch, Hindi, Ungarisch, Indonesisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Polnisch, Portugiesisch, Pandschabi (Gurmukhi), Rumänisch, Russisch, Spanisch, Tagalog, Tamil, Telugu, Thailändisch, Türkisch, Ukrainisch und Vietnamesisch.
  • Verfügbar für: iOS, Android und Windows Phone
  • Preis: kostenlos mit In-App-Käufen

5. 50 Sprachen lernen von 50languages

Wer eine ungewöhnliche Sprache lernen möchte, könnte mit der App 50 Sprachen gut bedient sein. Die Sprach-App deckt den Grundwortschatz von über 50 Sprachen der Welt ab und hilft Nutzern durch das Auswendiglernen kurzer Alltagssätze, schnell in die neue Sprache einzutauchen.

Jeder Kurs enthält 100 Lektionen, zu denen es zusätzlich begleitende Audiodateien gibt. Tests und Sprachspiele sorgen dafür, dass Du Deine Fortschritte auch objektiv im Blick behalten kannst.

  • Sprachen: Tscherkessisch, Afrikaans, Arabisch, Weißrussisch, Bulgarisch, Bengalisch, Bosnisch, Katalanisch, Tschechisch, Dänisch, Deutsch, Griechisch, Englisch US, Englisch UK, Esperanto, Spanisch, Estnisch, Persisch, Finnisch, Französisch, Hebräisch, Hindi, Kroatisch, Ungarisch, Armenisch, Indonesisch, Italienisch, Japanisch, Georgisch, Kannada, Koreanisch, Litauisch, Lettisch, Mazedonisch, Marathi, Niederländisch, Nynorsk, Norwegisch, Panjabi, Polnisch, Portugiesisch (Portugal), Portugiesisch (Brasilien), Rumänisch, Russisch, Slowakisch, Slowenisch, Albanisch, Serbisch, Schwedisch, Tamil, Telugu, Thailändisch, Tigrinya, Türkisch, Ukrainisch, Urdu, Vietnamesisch, Chinesisch
  • Verfügbar für: iOS und Android
  • Preis: kostenlos mit In-App-Käufen
 Bei 50 Sprachen ist der Name Programm. fullscreen
Bei 50 Sprachen ist der Name Programm. (©iTunes/50languages 2017)

6. LingQ von The Linguist Institute

Die Sprachlern-App LingQ ermöglicht es Nutzern, anhand echter fremdsprachlicher Quellen eine Sprache zu lernen. Dafür enthält die App unter anderem Tausende Stunden an Audiomaterial, bestehend aus Podcasts, Hörbüchern, Interviews und weiteren Clips.

Zu jeder Audiodatei gibt es die passende Textversion, sodass Du das Gehörte auch leicht nachlesen kannst. Besonders clever: Auch eigene Inhalte kannst Du in die Sprach-App importieren. Ein Wörterbuch, Vokabeldatenbanken und Lernstatistiken runden die App ab.

  • Sprachen: Englisch, Französisch, Spanisch, Japanisch, Italienisch, Deutsch, Russisch, Chinesisch, Portugiesisch, Schwedisch, Koreanisch, Holländisch, Polnisch, Griechisch, Norwegisch, Latein, Esperanto, Ukrainisch, Tschechisch, Rumänisch, Arabisch, Finnisch, Hebräisch, Türkisch
  • Verfügbar für: iOS
  • Preis: kostenlos mit In-App-Käufen, die Premium-Version ist als monatliches Abo für rund 8,50 Euro verfügbar.

7. Memrise: Sprachen lernen

Mehr als 30.000 Sprachlern-Videos mit Muttersprachlern, Sprachspiele und Chatbots, die Dir bei der natürlichen Aussprache helfen – all das bietet die Sprach-App Memrise. Geht man nach den Bewertungen im App-Store, zählt die Anwendung zu den besten Sprachlern-Apps überhaupt. Und das hat seinen Grund, denn die App enthält nicht nur die unterschiedlichsten (echten) Sprachen in verschiedenen Schwierigkeitsstufen, sondern auch erfundene Sprachen aus der Welt von "Game of Thrones", "Herr der Ringe", "Star Trek" und Co.

  • Sprachen: Memrise hält quasi jede europäische, asiatische, slawische und afrikanische Sprache bereit. Selbst klassische Sprachen wie Latein und Altgriechisch und erfundene Sprachen wie Klingonisch, Sindarin, Dothraki und Na'vi kennt die Sprachlern-App!
  • Verfügbar für: iOS und Android
  • Preis: kostenlos mit In-App-Käufen
 Memrise hält mehr Sprachlern-Optionen bereit, als sich auflisten lassen. fullscreen
Memrise hält mehr Sprachlern-Optionen bereit, als sich auflisten lassen. (©iTunes/Memrise 2017)

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben