Topliste

Spülmaschine anschließen: Eine Anleitung

Selbst die Spülmaschine anschließen? Das ist zum Glück beinahe genauso kinderleicht, wie das spätere Einräumen.
Selbst die Spülmaschine anschließen? Das ist zum Glück beinahe genauso kinderleicht, wie das spätere Einräumen. (©CroMary/Thinkstock 2017)

Kann man eigentlich selbst die Spülmaschine anschließen? Egal ob Neuanschaffung oder Umzug, früher oder später steht bei Vielen diese Frage im Raum. Die gute Nachricht: Mit der richtigen Anleitung und ein wenig handwerklichem Geschick kannst Du Deinen Geschirrspüler tatsächlich relativ einfach selbst anschließen. Wir erklären Dir, wie's geht.

In vielen neueren Wohnungen und Häusern sind die nötigen Anschlüsse für eine Spülmaschine bereits vorinstalliert, sodass das Anschließen in wenigen Minuten erledigt ist. Sind keine Anschlüsse vorhanden, ist zwar etwas Vorarbeit gefragt, aber auch die ist keine Hexerei. Einzige Ausnahme: Gibt es keine passende Steckdose, solltest Du zumindest für die nötigen Elektroarbeiten auf jeden Fall einen Fachmann rufen.

1. Lage prüfen

Bevor Du Dich daran machen kannst, Deine Spülmaschine anzuschließen, solltest Du zunächst prüfen, ob die benötigten Zu- und Abwasseranschlüsse am neuen Standort vorhanden sind. Ist das der Fall, kannst Du direkt zu Punkt 4 übergehen.

2. Spülmaschine anschließen ohne Anschluss: Ein neues Abflussrohr muss her

Ist am Abflussrohr Deines Spülbeckens kein Abwasseranschluss für die Spülmaschine vorhanden (also ein abgehender Anschluss oberhalb der Rundung), kannst Du Deine Küche ganz einfach selbst nachrüsten. Spülmaschinengeeignete Abflussrohre gibt es schon für kleines Geld im Baumarkt und der Austausch ist nicht schwer.

Stell zunächst vorsichtshalber einen Eimer unter das Abflussrohr, schraub dann das alte Rohr an beiden Enden vorsichtig ab und schütte das im "Knick" stehende Abwasser in den Eimer. Als Nächstes wird einfach das neue Rohr festgeschraubt, schon ist dieser Part erledigt.

 Den neuen Abwasseranschluss für Deinen Geschirrspüler kannst Du ganz einfach selbst montieren. fullscreen
Den neuen Abwasseranschluss für Deinen Geschirrspüler kannst Du ganz einfach selbst montieren. (©AndreyPopov/Thinkstock 2017)

3. Spülmaschine anschließen: Der passende Wasserhahn

Sollte in Deiner Küche kein spülmaschinengeeignetes Abflussrohr vorhanden sein, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es auch keinen freien, separat absperrbaren Wasseranschluss gibt. Passende Doppelventile sind ebenfalls im Baumarkt erhältlich und schnell ausgetauscht, hier solltest Du aber vorab den Hauptwasseranschluss abdrehen.

Ist der Hauptwasserhahn zugedreht, stellst Du einen Eimer unter und schraubst das alte Ventil mithilfe einer Rohrzange ab. Dann wird das neue Doppelventil aufgeschraubt und mit der Rohrzange gut festgezogen. Ist alles fest, kannst Du mit dem eigentlichen Anschließen Deines Geschirrspülers fortfahren.

4. Abwasserleitung der Spülmaschine anschließen

Um Deinen Geschirrspüler anschließen zu können, solltest Du zuerst die Abwasserleitung mit dem Siphon Deiner Spüle verbinden. Entferne dafür den Stopfen aus dem Anschluss des Abflussrohres (manche Anschlüsse haben stattdessen einen Verschluss, der aufgedreht werden muss) und befestige den Abwasserschlauch der Spülmaschine. Eine Rohrzange kann hier hilfreich sein, damit der Verschluss wirklich dicht hält.

5. Wasseranschluss: Zuflussleitung des Geschirrspülers anschließen

Als Nächstes ist die Zuflussleitung an der Reihe. Nimm wieder sicherheitshalber einen Eimer zur Hand, denn Du musst nun das freie Anschlussventil aufschrauben. Danach wird der Zuleitungsschlauch der Spülmaschine an das Ventil angeschlossen und mithilfe einer Rohrzange gut festgeschraubt.

6. Ohne Strom geht nichts

Zuletzt wird der Geschirrspüler an den Strom angeschlossen. Dafür muss das Stromkabel einfach an eine freie reguläre Steckdose angeschlossen. Zur Sicherheit noch mal der Hinweis: Sollte keine passende Steckdose verfügbar sein, hol Dir auf jeden Fall einen Fachmann für die Elektroarbeiten. Von der Verwendung einer Verlängerungsschnur raten die meisten Fachleute ab.

 So verlockend es sein mag: Anfallende Elektroarbeiten solltest Du auf jeden Fall einem Fachmann überlassen. Den Geschirrspüler anschließen darfst Du dann aber natürlich selbst. fullscreen
So verlockend es sein mag: Anfallende Elektroarbeiten solltest Du auf jeden Fall einem Fachmann überlassen. Den Geschirrspüler anschließen darfst Du dann aber natürlich selbst. (©kadmy/Thinkstock 2017)

7. Letzter Testlauf und Ausrichtung

Sind alle Schläuche verbunden und ist für Strom gesorgt, darf die Spülmaschine ihren ersten Testlauf absolvieren – allerdings noch außerhalb ihres zukünftigen Standplatzes unter der Arbeitsplatte. Öffne den Hauptwasserhan und starte dann einfach ein beliebiges Spülprogramm zu Testzwecken. Überprüfe, ob dabei an irgendeiner Stelle Wasser austritt. Wenn ja, müssen die entsprechenden Anschlüsse noch mal nachfixiert werden. Wenn nicht, darf der Geschirrspüler an seinen endgültigen Standort.

Damit der Geschirrspüler optimal arbeiten kann, sollte er möglichst ebenerdig stehen. Nimm Dir also eine Wasserwaage zur Hand und kontrolliere, ob die Spülmaschine gerade steht. Wenn nicht, kannst Du mithilfe der drehbaren Füße nachjustieren. Fertig.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben