Topliste

Zoodles & Co.: Diese 11 Food-Trends sorgten 2016 für Furore

Rainbow-Bagels standen 2016 hoch im Kurs.
Rainbow-Bagels standen 2016 hoch im Kurs. (©Twitter/thebagelstore 2016)

Die Food-Trends des Jahres lassen sich am besten in den sozialen Netzwerken ablesen. Was wurde viel geliked, geteilt und nachgekocht? Von pikanten Rotwein-Spaghetti bis hin zu Rainbow-Bagels: Hier findest Du die verrückten kulinarischen Highlights von 2016.

1. Fairy Bread aus der Kinderzeit

Bei den Food-Trends durfte es 2016 bunt zugehen. Das Fairy Bread ist der beste Beweis dafür. In Erinnerung an die Kindheit wird Toastbrot mit Butter einfach durch bunte Streusel verschönert. Der Rand muss vorher natürlich kindgerecht abgeschnitten werden. Das würde bestimmt auch Feen schmecken.

2. Hackball mit Nudelfüllung

In die Kategorie verrückt, aber unwiderstehlich fällt dieses verboten große Hackbällchen, das mit Spaghetti gefüllt ist. Susi und Strolch hätten ihre wahre Freude an diesem Gericht gehabt. Wer sich daran versuchen möchte, findet hier das Rezept. Noch nie hat ein Hackbällchen für ganze acht Personen gereicht.

3. Frosé: Geeister Roséwein

Ein idealer Begleiter für jede Sommerparty ist ein spritziger Roséwein. Noch erfrischender wird das Getränk, wenn Du daraus einen Frozen Rosé – also einen Frosé – machst. Dazu musst Du den Wein nur in Eiswürfelbehältern einfrieren und nach sechs Stunden crushen. In Gläser gegeben und mit frischem Rosé aufgefüllt ist er eine wunderbare Erfrischung.

4. Pull-Apart-Bread: Brot mit Käsefüllung

Alles wird besser mit Käse! Und Brot und Käse sind ein wahres Dream-Team. Damit die beiden Zutaten eine pikante Verbindung eingehen, brauchst Du das Brot nur einzuschneiden und mit Käsewürfeln zu bestücken. Im Ofen wird daraus eine unwiderstehliche Leckerei. Hier eines von vielen Rezepten.

5. Poke Cake: Gelöcherter Kuchen

Die Food-Trends 2016 hatten vor allem leichte Kuchenrezepte im Fokus. In diese Kategorie fällt auch der Poke Cake. Statt sich mit einer Füllung abzuplagen, wird der Kuchen einfach angestochen (englisch: to poke), sodass Caramel, Frucht und Co. von selbst ihren Weg durch den Teig finden. Lecker!

6. Spaghetti in Rotwein gekocht

Spaghetti und ein Glas Rotwein sind eine wunderbare Kombination. Wem das jedoch zu langweilig ist, kann die Pasta gleich im roten Rebensaft kochen. Das verleiht den Nudeln nicht nur eine wunderbar sattrote Farbe, sondern bringt auch einen besonders aromatischen Geschmack ins Spiel.

 7. Rainbow-Bagel: In den Farben des Regenbogens

In den trüben Zeiten von Brexit und dem unerwarteten Ausgang der amerikanischen Präsidentschaftswahl brauchen wir jede Aufheiterung, die wir kriegen können. Rainbow-Bagels kommen da wie gerufen. Der Bagel Store in New York hat diesen bunten Food-Trend kreiert und kommt bei der hohen Nachfrage nach dem eingefärbten Bagel kaum mit der Produktion nach.

8. Falscher Reis aus Blumenkohl

Low Carb – also eine Ernährung mit möglichst wenig Kohlenhydraten – war auch 2016 nach wie vor ein Thema. Um jedoch nicht auf den Genuss von Reis verzichten zu müssen, wurde im Netz dieses Rezept für gebratenen Reis aus Blumenkohl verbreitet. Bloggerin Chungah schwört, dass der zerkleinerte Blumenkohl wie echter Reis schmeckt und stellt das Rezept zur Verfügung.

 9. Dump Cake: Dessert ohne Mischen

Leichtes Kuchenrezept, die Zweite: Der Dump Cake ist wirklich die einfachste Form eines Desserts. Alle Zutaten werden ohne viel Federlesen in die Form geworfen (englisch: dump) und gebacken. Mischen ist was für Weicheier. Die verschiedenen Schichten beinhalten in der Regel eine Backmischung und auch Früchte, wie in diesem köstlichen Rezept.

10. Zoodles: Spiralen aus Zucchini

Auch die Zoodles – also Nudeln aus Zucchini – sind etwas für ernährungsbewusste Menschen. Statt Spaghetti zu verwenden, wird kurzerhand das Stangengemüse in feine Spiralen geschnitten und mit der Wunschsoße serviert. Der Unterschied ist (fast) nicht zu merken. Probier diese Variante vom Blog Champagne Nutrition aus.

11. Food-Trends: Roségummibären

Gummibären hüpfen hier und da und überall – vor allem, wenn sie beschwipst sind! 2016 wurde den süßen Bärchen die Unschuld geraubt. Aus Roséwein hergestellt konnte den Fruchtgummis niemand widerstehen. Sie sehen aber auch so hübsch rosa aus.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben