200 GB-microSD-Karte von SanDisk günstiger als gedacht

microSD-Karte: SanDisk verkauft den Winzling mit 200 GB Speicher günstiger als angekündigt. microSD-Karte: SanDisk verkauft den Winzling mit 200 GB Speicher günstiger als angekündigt. (© 2015 TURN ON)

Der kalifornische Speichermedien-Hersteller SanDisk bringt seine microSD-Karte mit der unglaublichen Kapazität von 200 GB in den Handel. Wer sie kaufen will, muss weniger zahlen als bislang angenommen.

Zur Vorstellung im März kommunizierte SanDisk noch einen Endkundenpreis von knapp 400 US-Dollar (357 Euro). Doch nun bieten viele US-Händler das Mini-Modul mit dem Maxi-Speicher von 200 GB überraschenderweise schon für etwa 240 US-Dollar (214 Euro) an, wie das Magazin Digital Trends berichtet. Auch hierzulande kann man das 200-GB-Modul bereits in einigen Online-Shops kaufen. Allerdings muss man aufgrund höherer Steuern in Deutschland mit 280 Euro etwas tiefer in die Tasche greifen. Mit einer Transfergeschwindigkeit von 90 Megabyte pro Sekunde zählt die 200-GB-microSD von SanDisk zu den Hochgeschwindigkeitskarten ihrer Klasse. Etwa 1200 Fotos lassen sich damit in einer Minute von der Karte auslesen. Im Vergleich zum 128-GB-Modell der gleichen Serie überträgt das 200-GB-Modul Daten doppelt so schnell.

Mit 200 GB genug Platz für 4K-Video

Bis vor einigen Jahren war eine 200-GB-SD-Karte noch nicht ganz so leicht zu füllen. Heute dürften jedoch viele Nutzer dankbar für den enormen Speicherzuwachs sein. Mit steigender Popularität von Smartphones, Tablets und anderen Mobilgeräten benötigen Anwender immer mehr Platz um Fotos, Videos und Musik unterzubringen. Will man Videos in 4K-Auflösung drehen, ist eine größere Speicherkarte fast schon Pflicht. Nach Angaben von SanDisk werden schon heute neun von zehn Bildern mit einem Smartphone oder Tablet geknipst – Tendenz steigend. Es ist daher zu erwarten, dass bei 200 GB noch längst nicht Schluss ist. Allerdings bleibt fraglich, wie viel Speicher noch in die kleine microSD-Modulform gequetscht werden kann.