Alles auf rund: Samsung zeigt die neue Gear S2 vor der IFA

Die Samsung Gear S2 kommt zur IFA 2015. Die Samsung Gear S2 kommt zur IFA 2015. (© 2015 Samsung)

Kurz vor der IFA ist Samsung nun doch schwach geworden und hat die neue Smartwatch Gear S2 offiziell angekündigt. Diese kommt in den beiden Grundvarianten Standard und Classic auf den Markt und verfügt über ein kreisrundes Display.

Wenige Tage vor dem angekündigten Release auf der IFA 2015 hat Samsung am Montag die neue Smartwatch Gear S2 offiziell vorgestellt. Die Computeruhr mit dem kreisrunden Design wird laut der Ankündigung des Herstellers in zwei verschiedenen Varianten auf den Markt kommen. Neben der Standard-Ausführung soll es auch ein Classic-Modell geben, das sich stärker als andere Smartwatches am klassischen Uhrendesign orientiert. Technische Unterschiede wird es zwischen den beiden jedoch nicht geben.

Keine Überraschung bei der Ausstattung

Die Gear S2 ist 11,4 Millimeter dünn und besitzt einen 1,2-Zoll-großen Bildschirm, der mit einer Auflösung von 360 x 360 Pixeln aufwarten kann. Das ergibt eine Pixeldichte von 302 ppi. Angetrieben wird die Smartwatch von einem Exynos-Dualcore-Prozessor, der mit einer Taktrate von 1,0 GHz arbeitet. Der Arbeitsspeicher beträgt wie erwartet 512 MB RAM und der interne Flash-Speicher liegt bei 4 GB.

An Verbindungsmöglichkeiten verfügt die Gear S2 über WiFi, Bluetooth und NFC. Weitere Ausstattungsmerkmale sind Bewegungssensor, Gyroskop, Pulsmesser, Luftdruckmesser und Umgebungslicht. Ihre Energie bezieht die Smartwatch von einem Akku mit 250 mAh. Samsung verspricht, dass die Batterie mindestens zwei bis drei Tage durchhalten soll und sich kabellos wieder aufladen lässt.

Tizen statt Android Wear

Beim Betriebssystem setzt Samsung wie schon beim Vorgänger auf die hauseigene Software Tizen. Zahlreiche Apps, die von Android Wear bekannt sind, sind deshalb auf der Gear S2 nicht verfügbar. Als Alternative bietet Samsung jedoch einige eigene Applikationen an. Zudem möchte der Hersteller auch Drittentwickler ermutigen, Anwendungen für das Betriebssystem zu entwickeln. Wie gut diese Strategie aufgeht, wird sicherlich auch vom Verkaufserfolg der Smartwatch abhängen. Gesteuert werden die Apps über eine drehbare Lünette am Außenrand des Displays, zusätzlich stehen ein Home- und ein Zurück-Button zur Verfügung.

Die Standard-Ausführung der Gear S2 soll in den beiden Farbvarianten Dark Gray und Silver verfügbar sein und ein weißes Armband mitbringen. Die Gear S2 Classic kommt in einem schwarzen Gehäuse daher und besitzt ein Lederarmband. Noch völlig bedeckt hält sich Samsung bislang, was die Preise der Smartwatch anbelangt. Daher ist momentan auch unbekannt, ob sich Classic-Variante und Standard-Ausführung preislich unterscheiden werden.

Samsung_Gear_S2_Standard
Die Standard-Variante der Gear S2 hat ein modernes Design. (© 2015 Samsung)
Samsung_Gear_S2_Classic
Die Classic-Version orientiert sich hingegen eher am klassischen Uhrendesign. (© 2015 Samsung)