Analyst: iPhone 7 mit Saphirglas und ohne Home-Button

Ein Analyst glaubt für das iPhone 7 an einen besseren Akku & den Verzicht auf den Home-Button. Ein Analyst glaubt für das iPhone 7 an einen besseren Akku & den Verzicht auf den Home-Button. (© 2015 TURN ON)

Das iPhone 6s ist gerade einmal einige Wochen erhältlich, da beschäftigen sich Analysten schon mit dem iPhone 7. Der Fokus des nächsten Apple-Smartphones soll laut deren Einschätzung auf einer längeren Batterielaufzeit liegen, für das Display soll Saphirglas zum Einsatz kommen, der Home-Button könnte wegfallen.

Der Analyst Gene Munster von Piper Jaffray rechnet für das iPhone 7 mit großen Änderungen im Vergleich zum iPhone 6s. Das berichtet G for Games. So soll das jüngst eingeführte 3D Touch im kommenden Smartphone-Flaggschiff eine noch größere Rolle einnehmen, glaubt der Analyst. Zudem könnte Apple erstmalig auf einen physischen Home-Button verzichten – und hätte so mehr Platz für ein größeres Display oder ein kleineres Gehäuse.

Im Falle dieser Umsetzung müsste Apple wohl den Touch ID-Sensor an anderer Stelle platzieren, möglicherweise wandert der Fingerabdruckscanner an die Seite des iPhones. Wie ein iPhone ohne Home-Button aussehen könnte, haben wir von TURN ON bereits in unserem Konzept festgehalten.

iPhone 7 soll auf einen besseren Akku setzen

Für die Apple Watch vertraut das US-Unternehmen bereits auf das kratzfeste Saphirglas, nach Einschätzung von Munster könnte auch das iPhone 7 auf dieses Material setzen. Das iPhone 6s hatte Apple mit dem Einsatz von 7000er Aluminium schon stabiler gemacht, dieser eingeschlagene Weg dürfte wahrscheinlich fortgesetzt werden.

Eine verbesserte Akkulaufzeit dürfte besonders im Fokus stehen. Apple könnte sich hier an seinen MacBooks orientieren, die Akkulaufzeit hatte sich dort in den letzten Jahren von rund fünf auf etwa zehn Stunden verbessert. Ein effizienterer Prozessor und ein optimiertes Betriebssystem dürften die Laufzeit des iPhone 7 zum Release deutlich verlängern.

Akkulaufzeit immer wieder ein großes Thema, das polarisiert

Im Bereich Akkukapazität sieht Analyst Munster das größte Potenzial für weitreichende Optimierungen. Für die Smartphone-Besitzer habe eine lange Akkulaufzeit höchste Priorität. Erst kürzlich war die Akkulaufzeit der beiden aktuellen iPhone-Modelle in die Schlagzeilen geraten. Wenngleich das Chipgate mittlerweile als beendet gilt, zeigt die Aufregung einmal mehr, was für eine große Rolle die Batterielaufzeit letztendlich spielt.