Android 5.0 Lollipop: Nexus-Nutzer klagen über Bugs

Android 5.0 Lollipop sorgt auf manchen Nexus-Geräten für Probleme. Android 5.0 Lollipop sorgt auf manchen Nexus-Geräten für Probleme. (© 2014 Facebook/AndroidOfficial)

Android 5.0 Lollipop wird seit einigen Tagen schrittweise ausgerollt. Nutzer von Nexus-Geräten durften die neue Version des Betriebssystems als Erstes ausprobieren – und klagen nun über diverse Bugs und Probleme.

Wie die BBC berichtet, beklagen sich Nutzer des Google Nexus 7 derzeit im Produktforum von Google darüber, dass ihr Tablet durch das Update auf Android 5.0 Lollipop "unbenutzbar" geworden sei. Das Gerät laufe nach der Aktualisierung nur noch sehr langsam und stürze immer wieder ab. Auch bei Apps auf Basis von Adobe Air soll es Probleme geben: Durch einen Bug werden die Anwendungen offenbar entfernt und können anschließend nicht wieder installiert werden. Adobe erklärte, dass das Problem bereits an Google weitergegeben wurde.

Auch Besitzer von Nexus 4, 5 und 6 klagen über Bugs

Nach Angaben von Phone Arena ist allerdings nicht nur das Nexus 7 von Bugs betroffen. Besitzer der Smartphones Nexus 4, Nexus 5 und Nexus 6 klagten demnach nach dem Update auf Android 5.0 Lollipop über Probleme beim Versand von Textnachrichten. Der Bug schien allerdings nur bei bestimmten Mobilfunkanbietern aufzutreten. Manche Nexus 5-Nutzer hatten außerdem Schwierigkeiten, sich mit einem WLAN zu verbinden.

Android 5.0 Lollipop ist umfassendstes Update seit langem

Android 5.0 Lollipop ist das umfassendste Update seit fast einem Jahr. In der neuen Version des mobilen Betriebssystems kommt Googles überarbeitete Benutzeroberfläche "Material Design" zum Einsatz. Zudem wurden die Benachrichtigungen verbessert. Diese werden nun in Kartenform eingeblendet und an den oberen Rand des Screens gelegt.