Android M: Nexus-Nutzer bekommen Update-Garantie

Das Nexus 6 könnte noch bis Herbst 2016 Android-Updates bekommen. Das Nexus 6 könnte noch bis Herbst 2016 Android-Updates bekommen. (© 2014 Google)

Wenige Tage vor der Entwicklerkonferenz Google I/O kommt richtig Schwung in die Android M-Gerüchteküche. Angeblich will der Suchmaschinenkonzern bei der nächsten großen Aktualisierung seines mobilen Betriebssystems eine Update-Garantie für hauseigene Nexus-Geräte geben.

Am kommenden Donnerstag wird Google auf der Entwicklerkonferenz Google I/O mit Android M die nächste große Aktualisierung seines mobilen Betriebssystems vorstellen. Wie Android Police jetzt berichtet, will Google dabei anscheinend auch eine Update-Garantie für seine hauseigenen Nexus-Geräte geben. Der Plan laute dabei folgendermaßen: Nexus-Geräte sollen nach dem Release mindestens zwei Jahre lang mit großen System-Updates und sogar drei Jahre lang mit Sicherheitspatches versorgt werden. Zudem sollen Nexus-Geräte, die im Google-Store gekauft werden, mindestens 18 Monate lang Sicherheits-Update erhalten.

Android M: Fingerabdruck-Erkennung und Auto-Verbindung

Die neuesten Nexus-Geräte von Google, das Phablet Nexus 6 und das Tablet Nexus 9, dürften somit bis mindestens Herbst 2016 Android-Updates erhalten. Beim Nexus 5 aus dem Herbst 2013 hingegen dürfte nach Android M mit Feature-Updates Schluss sein. Schlecht sieht es hingegen für das Nexus 4, Nexus 10 und Nexus 7 (2012) aus. Diese Geräte dürften nicht einmal mehr Android M erhalten, immerhin Sicherheits-Patches könnten aber noch drin sein.

Zu den Features von Android M ist wenige Tage vor der Vorstellung noch nicht besonders viel bekannt. Angeblich soll die nächste große Android-Version endlich auch eine native Fingerabdruck-Erkennung bieten. Zudem ist eine stärkere Verflechtung mit Android Auto und Android for Work im Gespräch.