Android TV macht Smartphones zu Gaming-Controllern

Gamer werden künftig mit regulären Android-Smartphones Gas geben können. Gamer werden künftig mit regulären Android-Smartphones Gas geben können. (© 2015 YouTube/Google Developers)

Um Spiele via Android TV auf dem großen Bildschirm zu zocken, braucht man einen separat erhältlichen Controller. Eine neue Funktion macht künftig jedoch aus regulären Android-Smartphones waschechte Gaming-Controller.

Google wird innerhalb der nächsten Wochen ein paar interessante Features für Entwickler veröffentlichen. Wie der Konzern im Rahmen der Game Developers Conference in San Francisco ankündigte, werden Spieleentwickler künftig die Möglichkeit haben, auf Android basierende Smartphones als Gaming-Controller zu nutzen. Damit werden sich Spiele via Android TV mit dem Telefon steuern lassen, ohne dass ein separater Controller gekauft werden muss. Funktionen und Anzeigen der Telefon-Controller werden dabei ganz individuell an jedes Spiel angepasst.

Gas geben mit dem Android-Phone

Die neue Funktion demonstriert Google anhand eines Beispielvideos mit dem Rennspiel "Beach Buggy Racing". Durch einfaches Kippen des Telefons steuern Spielet ihre virtuellen Fahrzeuge, das Display zeigt wichtige Funktionen wie den Geschwindigkeitsmesser und einen Nitro-Boost an. Das Smartphone als Controller: Das ist sicherlich eine bequeme und kostengünstige Möglichkeit, aus Android-TV-Spielen das Spielspaß-Maximum rauszuholen, ohne weiteres Zusatzequipment kaufen zu müssen. Optimal ist diese Steuerungsvariante aber nicht, denn Profi-Spieler werden sehr schnell das haptische Feedback echter, physischer Bedienelemente vermissen.

Außerdem kündigte Google an, dass Spieleentwickler künftig Werbeanzeigen noch besser individualisieren und anpassen können. Die Idee dahinter ist klar: Werbung soll besser in die Spiele integriert werden, ohne den Spielfluss zu stören. Damit soll der Absatz von profitablen inApp-Käufen angekurbelt werden.