Angriff auf Apple Music? LG startet eigenen Streaming-Dienst

LG-Besitzer bekommen bald einen eigenen HiFi-Musik-Dienst. LG-Besitzer bekommen bald einen eigenen HiFi-Musik-Dienst. (© 2015 LG)

Nach Apple startet nun auch LG einen eigenen Musik-Streaming-Dienst für Smartphone-Besitzer. Dieser bietet Songs und Alben in einer deutlich höheren Qualität als Apple Music oder Spotify, wird jedoch zunächst nur auf Premium-Smartphones von LG zu finden sein.

LG begibt sich auf die Spuren von Apple Music. Der südkoreanische Smartphone-Hersteller startet einen eigenen Musik-Streaming-Dienst. Dieser soll exklusiv den Besitzern von Premium-Smartphones der Marke vorbehalten bleiben, wie LG in einer Pressemitteilung vom Donnerstag erklärte.

Digitale Musik in HiFi-Qualität

Eingeführt wird der Musik-Service über die LG SmartWorld-App, die allen Besitzern von LG-Smartphones als kostenloser Download zur Verfügung steht. Anders als Apple Music oder iTunes bietet LG seine Musik nicht in MP3-Qualität an, sondern in 24bit/192kHz. Die Audio-Qualität liegt damit ungefähr sechs Mal höher als bei einer CD. Die hohe Qualität der Streams ist auch der Hauptgrund, warum der Dienst zunächst nur für die Smartphones LG G4, LG G3, LG G2 und LG G Flex 2 zur Verfügung stehen wird. Diese Geräte sind aktuell die einzigen LG-Modelle, die eine Musikwiedergabe mit 24 bit unterstützen.

Keine Streaming-Flatrate vorgesehen

Besitzer der Smartphones sollen pro Monat zwei HiFi-Tracks kostenlos erhalten. Weitere Songs und Alben sollen für die Hälfte des regulären Preises zum Download angeboten werden. Eine Streaming-Flatrate wie bei Spotify und Co. ist zunächst wohl nicht vorgesehen. Damit dürfte das Angebot von LG wohl eher mit Amazon Music oder iTunes vergleichbar sein, als mit einem Streaming-Dienst. Zum Umfang des Angebots insgesamt machte der Hersteller bislang keine Angaben. Allerdings dürfte er deutlich kleiner sein als bei anderen Musikportalen, da längst nicht alle Alben in einer Audio-Qualität von 24bit/192kHz verfügbar sind. Insgesamt scheint LG somit weniger die durchschnittlichen Radiohörer im Blick zu haben, als vielmehr Liebhaber von hochqualitativer Musik.

Deutschlandstart noch ungewiss

Starten soll der Musik-Dienst zunächst in knapp 70 Ländern, unter anderem werden dabei die USA, Frankreich, Italien und Großbritannien genannt. Deutschland, Österreich und die Schweiz wurden zumindest bislang nicht offiziell von LG aufgeführt. Dennoch ist es nicht unwahrscheinlich, dass das Angebot auch hierzulande zur Verfügung stehen könnte. Weitere Details möchte der Hersteller im Laufe des Monats bekanntgeben. Auch der Start soll noch im August erfolgen.