Apple HomeKit: Die ersten fünf Produkte fürs smarte Zuhause

HomeKit ist die Apple-Lösung für Smart Home-Anwendungen. HomeKit ist die Apple-Lösung für Smart Home-Anwendungen. (© 2015 picture alliance / AP Photo)

Die ersten fünf Produkte für Apple HomeKit, das vor einem Jahr vorgestellte Smart Home-Angebot des Elektronik-Riesen aus Kalifornien, sind seit Dienstag angekündigt oder schon verfügbar. Ab sofort kann man mit dem iPhone – auch per Sprache – Licht, Temperatur oder intelligente Steckdosen von unterwegs steuern.

Zum offiziellen Start der Haus-Automatisierung Apple HomeKit sind fünf Firmen mit von der Partie. Jeder Hersteller musste mit seinem Produkt zunächst ein strenges Zertifizierungsverfahren bestehen. "Apple will sicherstellen, dass die Qualität stimmt", so Stuart Lombard von Ecobee, eine der beteiligten Firmen. "Aber das ist auch gut so, sie wollen sicherstellen, dass die Nutzer mit dem Produkt rundum zufrieden sind."

Das HomeKit-Siegel soll Käufern signalisieren, dass die Geräte untereinander kompatibel sind. Was aber nicht bedeutet, dass sie vollautomatisch zusammenarbeiten. Man kann aber etwa mit der App von Ecobee HomeKit-Zubehör in Gruppen bündeln und Szenerien erstellen. Da wird dann beispielsweise das Licht gedimmt und die Temperatur etwas höher eingestellt – für einen romantischen Abend. In jedem Fall geht mit HomeKit-Technik der Installationsprozess schneller, da etwa das WLAN-Passwort automatisch eingetragen wird. Welche fünf Geräte jetzt schon das begehrte Siegel haben, ist hier aufgelistet.

1. Der WLAN-Thermostat Ecobee 3

Ecobee
Der erste WLAN-Thermostat für Apple Homekit. (© 2015 Ecobee)

Nach Aussage des kanadischen Herstellers ist das Gerät der erste intelligente Thermostat der Welt, der mit HomeKit klarkommt. Für 249 Dollar bekommt man den Temperaturregler und einen Sensor. Bestellen kannst Du den ecobee3 aber erst ab 23. Juni, Auslieferung ist ab 7. Juli.

2. Elgato Eve: Temperatur, Luftfeuchtigkeit oder Stromverbrauch messen

elgato
Elgato Eve misst den Luftdruck. (© 2015 Elgato)

Mit Eve bringt Elgato eine Serie von Sensoren für HomeKit auf den Markt, mit denen Du allerlei Daten wie Luftdruck und -feuchtigkeit, die Temperatur oder auch den Stromverbrauch messen kannst. Dabei ist auch eine per iPhone schaltbare Steckdose. Mit 79 Euro pro Sensor kein billiger Spaß.

3. Die schlaue und schaltbare Steckdose von iHome

iHome
iHome bringt für Apple HomeKit eine schaltbare Steckdose. (© 2015 iHome)

Das Gerät wurde auf der CES in Las Vegas Anfang des Jahres vorgestellt. Mit dem Gadget kann man Steckdosen an- aber auch wieder ausschalten und so Elektrogeräte aus der Ferne steuern.

4. Mit Lutrons Steuergerät geht Dir ein Licht auf

Lutron stellt zentral steuerbare Lichtsysteme her. Für HomeKit hat die Firma ein Steuergerät auf den Markt gebracht, das die Beleuchtungs-Systeme mit dem HomeKit-Standard kompatibel macht.

5. Insteons riesiges Angebot an Smart Home-Geräten

Insteon
Insteon bringt ein zentrales Steuergerät plus App. (© 2015 Insteon)

Auch von Insteon kommt ein zentrales Steuergerät, das die große Palette an Schaltern, Steckdosen, Kameras und anderem Smart Home-Zubehör des Herstellers kompatibel mit HomeKit macht.