Apple-Kopfhörer sollen nicht mehr aus den Ohren fallen

Apple möchte offenbar verhindern, dass die Kopfhörer von iPhone und iPod beim Joggen ständig aus dem Ohr fallen. Nun ist ein Patent für neue In-Ear-Kopfhörer aufgetaucht, dass bereits im letzten Jahr angemeldet wurde. Bekommt das iPhone bald eine zeitgemäßere Ausführung der Earpods spendiert?

Einer der größten Kritikpunkte am iPhone waren schon immer die Kopfhörer, die Apple dem Smartphone serienmäßig beilegt. Das könnte sich jedoch in Zukunft möglicherweise ändern, wie laut Business Insider ein neues Patent nahelegt, welches der Hersteller bereits im vergangenen Jahr angemeldet hat. Glaubt man dem Dokument, dann arbeitet auch Apple an einem flexiblen In-Ear-Kopfhörer, der sich dem Ohr des Trägers anpasst.

Keine Revolution aber ein sinnvolles Update

Zugegeben, revolutionär ist das nicht. Schließlich gibt es ähnliche Kopfhörer schon seit Ewigkeiten für kleines Geld von Sony, Panasonic, Philips und Co. zu kaufen. Für Apple allerdings wäre es möglicherweise ein guter Zeitpunkt, endlich auch die beiliegenden Kopfhörer für iPhone, iPod und iPad gegen ein neues Modell mit mehr Tragekomfort und einem besseren Halt im Ohr auszutauschen. Besonders beim Joggen oder Rennen verabschieden sich die Standard-Earpods von iPhone oder iPod nämlich ziemlich schnell aus dem Ohr.

Tatsächlich hat Apple selbst seit längerem auch ähnliche Kopfhörer im Angebot, die als Zubehör für iPhone und iPad separat erhältlich sind. Allerdings lässt sich der Hersteller für diese teuer bezahlen. Gerade nach dem Start von Apple Music wäre es daher an der Zeit, auch die Standardausführung endlich durch ein zeitgemäßeres Modell zu ersetzen.