Apple lässt den Black Friday in Deutschland sausen

Apple Store in London Apple Store in London (© 2014 CC: Flickr/Paul Hudson)

In den USA ist der Black Friday eine große Sache – und auch hierzulande locken viele Hersteller mit Rabatten. Apple wird allerdings nicht an der Preisschraube drehen. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren winken in Europa keine Rabatte im Apple Store.

Wer am Black Friday auf ein besonderes Schnäppchen hoffte, wird zumindest im deutschen Apple Store nicht fündig. Während der Elektronikkonzern aus Cupertino in den USA mit iTunes-Gutscheinen im Wert von bis zu 100 Dollar wirbt, locken in Europa keinerlei Rabatte beim Kauf von Apple-Produkten. In den vergangenen Jahren gewährte der Hersteller an dem besonderen Tag in der Vorweihnachtszeit auch hierzulande Preisnachlässe auf MacBooks, iPads und iPods. In diesem Jahr findet sich lediglich der Hinweis auf die Spendenaktion zum Welt-Aids-Tag auf der Seite des europäischen Online-Stores von Apple.

Spenden- statt Rabattaktion

Statt den Verbrauchern in der Vorweihnachtszeit etwas zu schenken, will Apple 2014 Gutes tun. Das Unternehmen wird mit einem Teil seiner Umsätze, die am 28. November und am 1. Dezember in den Retail- und Online-Stores weltweit erzielt werden, den Welt-Aids-Tag am 1. Dezember unterstützen. Das Geld soll an den Global Fund to Fight AIDS fließen.

Apple brachte den Black Friday erst nach Deutschland

Auch wenn der Hersteller selbst den Black Friday in Europa sausen lässt, so gibt es doch einige Händler, die Apple-Produkte am Freitag zu vergünstigten Konditionen anbieten. Apple selbst war hierzulande eigentlich Vorreiter in Sachen Black-Friday-Verkauf. 2006 brachten die Kalifornier den Beginn der Weihnachtseinkaufsaison nach Deutschland.