Apple-Patent: Kabellose Earbuds mit Noise-Canceling

Gibt es Apples Earbuds bald kabellos und mit Noise-Canceling? Gibt es Apples Earbuds bald kabellos und mit Noise-Canceling? (© 2015 CC. Flickr/othree)

Legt Apple dem iPhone 7 kabellose Earbuds bei? Patentiert sind diese zumindest – und sie bringen sogar Noise-Canceling mit.

Während man bei iPhone, iPad und Co. stets etwas revolutionär Neues sucht, haben sich die Earbuds, Apples Kopfhörer, meist nur marginalen Änderungen unterzogen. Das könnte sich nun ändern. AppleInsider ist nämlich auf einen Patentantrag von Apple aufmerksam geworden. Demzufolge könnten neue Earbuds nicht nur endlich Noise-Canceling mitbringen, sondern sogar kabellos daherkommen. Wenig überraschend: Das neue Kopfhörerpaar soll mit iPod, iPod Touch und iPhone kompatibel sein, könnte den Geräten sogar beiliegen. Natürlich sollen auch iPad-Nutzer die neuen Earbuds verwenden können.

Neues Noise-Canceling-Verfahren und Headset-Funktionalität

Doch Apple wäre nicht Apple, wenn es einfach so eine bestehende Technologie übernehmen würde. Stattdessen soll ein neues Noise-Canceling-Verfahren her. So verfügt der patentierte Kopfhörer über drei Mikrofone, die Hintergrundgeräusche erkennen und herausfiltern sollen. Unterstützend zur Seite stehen ein Beschleunigungssensor und sogar ein eigener Prozessor. Damit der In-Ear-Kopfhörer auch kabellos funktioniert, ist eine Batterie verbaut. All das könnte nicht nur zur Wiedergabe, sondern auch zur Aufnahme von Geräuschen genutzt werden. Heißt im Klartext: Auch Telefonieren sollte mit den kabellosen Stöpseln im Ohr möglich sein.

earbuds 2
So würden die neuen Earbuds aussehen. (© 2015 Apple Inc./US Patent & Trademark Office)
earbuds 1
Schall aus allen Richtungen würden sie aufnehmen und verarbeiten. (© 2015 Apple Inc./US Patent & Trademark Office)

In jüngerer Vergangenheit tauchten nun bereits mehrere Apple-Patente für Kopfhörer-Technologien auf. Gut möglich also, dass dem iPhone 7 im nächsten Jahr ein revolutionäres, neues Headset beiliegt, das nicht herausfällt. Vermutlich kommt dann auch endlich Beats-Technologie zum Einsatz.