Apple plant für 2015 iPhone 6s, iPhone 6s Plus und iPhone 6c

2015 soll es angeblich gleich drei Varianten des iPhones geben. 2015 soll es angeblich gleich drei Varianten des iPhones geben. (© 2015 Martin Hajek / www.martinhajek.com / @deplaatjesmaker)

Heißes Gerücht zur nächsten iPhone-Generation: Apple will in diesem Jahr angeblich gleich drei unterschiedliche Smartphone-Modelle auf den Markt bringen: das iPhone 6s und iPhone 6s Plus sowie ein kleineres iPhone 6c.

Nach Informationen von DigiTimes will Apple in diesem Jahr tatsächlich drei unterschiedliche iPhone-Varianten auf den Markt bringen. Als Nachfolger von iPhone 6 und iPhone 6 Plus seien die beiden Smartphones iPhone 6s und iPhone 6s Plus gedacht. Bei diesen beiden Modellen soll die Displaygröße mit 4,7 Zoll beziehungsweise 5,5 Zoll gleich bleiben. Zudem wollen die Kalifornier angeblich ein kleineres iPhone 6c mit 4-Zoll-Screen herausbringen. Gerüchte darüber gibt es bereits seit Monaten. Das iPhone 6c soll angeblich eher auf die weibliche Käuferschicht abzielen und könnte beispielsweise ein pinkes Gehäuse haben.

Kleineres iPhone 6c soll von anderem Hersteller kommen

DigiTimes beruft sich bei seinem Bericht auf nicht näher genannte Quellen aus der Industrie. Diese sollen auch verraten haben, dass sowohl iPhone 6s und iPhone 6s Plus als auch iPhone 6c ein energiesparendes LTPS-Display-Panel, Gorilla Glass, einen NFC-Chip und einen Fingerabdruckscanner erhalten sollen. Die beiden stärkeren iPhones sollen den neuen A9-Chip bekommen, während in der kleineren Variante mit 4-Zoll-Screen der A8 aus dem iPhone 6 arbeiten soll.

Interessante Randnotiz: Laut dem Gerücht sollen iPhone 6s und iPhone 6s Plus wie gewohnt von Foxconn gebaut werden. Das kleinere iPhone 6c soll hingegen angeblich vom taiwanesischen Hersteller Wistron produziert werden.