Apple sammelt 20 Millionen Dollar für den Kampf gegen AIDS

Apple färbte seine Store-Logos anlässlich des Welt-AIDS-Tags rot. Apple färbte seine Store-Logos anlässlich des Welt-AIDS-Tags rot. (© 2014 CC: Flickr/Ed and Eddie)

Die Apple-Spendenaktion 2014 war ein voller Erfolg: Mehr als 20 Millionen US-Dollar sammelte der Elektronikkonzern durch App- und Produktverkäufe am Black Friday und Cyber Monday. Das Geld kommt dem Global Fund to Fight AIDS zugute.

In einer E-Mail an die Product RED-Kampagne bezifferte Apple-CEO Tim Cook den diesjährigen Aktionserlös auf mehr als 20 Millionen US-Dollar. Laut der Nachricht, aus der Re/code zitiert, handelt es sich dabei um die größte Apple-Spende aller Zeiten. Insgesamt konnte der Konzern somit bereits mehr als 100 Millionen Dollar für RED sammeln. Die Kampagne wurde 2006 von dem U2-Frontmann Bono und dem Aktivisten Bobby Shriver ins Leben gerufen.

"Das Geld, das wir gesammelt haben, hilft, Leben zu retten und Menschen in Not Hoffnung zu geben", schreibt Tim Cook in der E-Mail. "Es ist ein Anliegen, das wir voller Stolz unterstützen."

Apps und iTunes-Gutscheine für den guten Zweck

Anlässlich des Welt-AIDS-Tags 2014 am 1. Dezember hat Apple sich mit den Entwicklern 25 beliebter Apps zusammengetan und einen speziellen Bereich im App-Store eingerichtet. Wer eine der als RED-Produkt gekennzeichnete Anwendung gekauft hat, unterstützte damit den weltweiten Kampf gegen AIDS. Darüber hinaus spendete Apple einen Teil seiner weltweiten Umsätze, die am Black Friday und Cyber Monday durch den Verkauf ausgewählter Apple-Produkte und iTunes-Gutscheine erzielt wurden.