Apple sucht weiteren Zulieferer für Apple Watch 2

Die Apple Watch: Für das Nachfolgemodell sucht Apple weitere Produzenten. Die Apple Watch: Für das Nachfolgemodell sucht Apple weitere Produzenten. (© 2015 TURN ON)

Apple ist derzeit offenbar auf der Suche nach zusätzlichen Produzenten um den Release der Apple Watch 2 im Jahr 2016 stemmen zu können. Wie aus einem chinesischen Bericht hervorgeht, ist die Nachfrage nach der Smartwatch allerdings geringer als erwartet.

Apple bereitet sich angeblich schon jetzt intensiv auf den Release der Apple Watch 2 vor, der für einen Termin nach dem 2. Quartal 2016 geplant sein soll. Dazu sucht das Unternehmen weitere Zulieferer, die die smarte Uhr produzieren können. Laut einer chinesischen Quelle soll die kalifornische Firma derzeit mit Inventec, Wistron und Foxconn sprechen, um Quanta Computer beim Herstellen der nächsten Generation der Apple Watch zu unterstützen, berichtet Digitimes.

Apple Watch-Hersteller: Gewinne geringer als erwartet

Und das, obwohl der durchgesickerte Bericht gleichzeitig enthüllt, dass der Gewinn für den Apple Watch-Produzenten Quanta geringer ausfällt als erwartet. Bei den anderen Produzenten soll das Sorgenfalten auf der Stirn entstehen lässt, ob sich die nötigen Investitionen auch langfristig rechnen. Denn obwohl Quanta massiv Geld in die Produktion der Apple Watch investiert hat, konnten die Gewinnerwartungen nicht erreicht werden.

Die schwächeren Profite haben vermutlich etwas mit dem deutlich schwächeren Absatz zu tun, den die Apple Watch erzielte. Statt wie ursprünglich geplant sechs Millionen Exemplare, hatte Apple fürs Weihnachtsgeschäft nur vier Millionen Stück der Apple Watch geordert. Mit den zusätzlichen Zulieferern wollen die Apple-Bosse offensichtlich vor allem die Lieferengpässe kurz nach Release des neuen Modells abfedern. Wenn man zu Beginn der neuen Uhrengeneration schneller mehr Exemplare verkaufen kann, so anscheinend das Kalkül der Manager, dann wirkt sich das insgesamt positiv auf die Verkäufe aus. Apple muss aber mit Konkurrenz aus dem Luxussegment klarkommen: TAG Heuer hat kürzlich seine Smartwatch vorgestellt, mit der man der Apple Watch die Kunden abjagen will.

Für das Jahr 2016 erwartet Apple trotz etwas abgeflachter Verkaufszahlen, dass man bis zum Ende des Jahres deutlich über zehn Millionen Apple Watches weltweit verkauft haben wird. Die Apple Watch 2 dürfte 2016 etwa zum Ende des zweiten oder zu Beginn des dritten Quartals Release feiern.