Apple und Beats arbeiten an Bluetooth-Kopfhörer

Apple und Beats veröffentlichen offenbar in Kürze den ersten gemeinsamen Kopfhörer. Apple und Beats veröffentlichen offenbar in Kürze den ersten gemeinsamen Kopfhörer. (© 2014 picture alliance / dpa)

Der Beats by Dr. Dre Solo 2 bekommt bald einen kabellosen Bruder. Am Freitag sind Dokumente aufgetaucht, die dies belegen. Sie sollen von einer US-Behörde stammen, die den von Beats und Apple gemeinsam produzierten Kopfhörer getestet hat.

Der neue Kopfhörer trägt offenbar die Bezeichnung Beats Solo2 Wireless, wie 9to5Mac erfahren hat. Diese Information geht auf Dokumente zurück, die von der Federal Communication Commission (FCC) stammen. Bevor ein neues Produkt aus der Unterhaltungselektronik auf den Markt kommt, muss es von der US-Behörde geprüft werden. In der Vergangenheit waren schon ähnliche Leaks zu anderen Geräten aufgetaucht.

Merkmal des Solo2 Wireless: Bluetooth Low Energy 4.0

Viele Neuerungen sind von dem Solo2 Wireless nicht zu erwarten, wie die Dokumente verraten. Die Anbindung mit Bluetooth Low Energy 4.0 scheint das einzige Merkmal zu sein, mit dem sich das Modell von der Kabelvariante unterscheidet. Alle Augen sind aber aus einem anderen Grund auf den Kopfhörer gerichtet: Er dürfte das erste Modell werden, das Beats Electronics seit der Übernahme durch Apple im Mai 2014 auf den Markt bringt. Die große Frage ist, ob sich sowohl Apple als auch Beats mit ihrem Logo auf dem Solo2 Wireless verewigen. Zumindest wird Apple in den Dokumenten der FCC offiziell als Hersteller geführt.

Release des Kopfhörers möglicherweise noch in diesem Jahr

Weitere Informationen zum Preis, den verfügbaren Farben oder dem Release-Datum sind noch nicht bekannt. Die Wahrscheinlichkeit ist aber recht hoch, dass der Kopfhörer noch in diesem Jahr in den Handel gelangt. Der Grund hierfür dürfte das lukrative Weihnachtsgeschäft sein. Analog zu den Preisen der Studio-Kopfhörer vermutet CultofMac, dass die Solo2 Wireless etwa 80 Dollar mehr kosten werden als das Modell mit Kabel. Der Preise läge somit bei rund 280 Dollar.