Apple Watch kann von Dieben nur schwer gehackt werden

Die Apple Watch ist vor Hackern relativ sicher. Die Apple Watch ist vor Hackern relativ sicher. (© 2015 YouTube/Apple)

Wie sicher sind die persönlichen Daten auf der Apple Watch, falls die Uhr einmal von Dieben geklaut werden sollte? Laut einem Sicherheits-Experten von Kaspersky Labs kann die Smartwatch nur schwer gehackt werden.

Patrick Nielsen von der IT-Firma Kaspersky Labs bescheinigt der Apple Watch einen hohen Sicherheitsstandard. "Der größte Vorteil der Apple Watch ist, dass sie so klein ist. Ein großer Teil der Verarbeitungsprozesse in der Uhr findet in Wirklichkeit auf dem iPhone statt", erklärte Nielsen im Gespräch mit Business Insider. Tatsächlich wären Hacker daher wohl eher am Apple-Smartphone interessiert, als an der Apple Watch.

Schwachpunkte der Apple Watch: Apple Pay und PIN-Code

Der IT-Experte nannte aber eine wichtige Ausnahme, die für Apple Watch-Diebe wirklich anziehend sein könnte: Die Daten des mobilen Bezahlsystems Apple Pay, die lokal in der Smartwatch gespeichert werden. "Es wäre theoretisch möglich, dass jemand eine Apple Watch und damit auch die Apple Pay-Anmeldedaten stiehlt", so Nielsen. Allerdings wird die Smartwatch automatisch gesperrt, sobald sie vom Handgelenk genommen wird. Ein Hacker müsste dann also den vierstelligen PIN der Apple Watch knacken.

Laut dem Kaspersky Labs-Mitarbeiter sei der PIN aber auch die größte Sicherheitsschwachstelle der Apple Watch – viele Nutzer würden nämlich noch immer sehr unsichere Codes wie "1234" verwenden. Eine weitere Möglichkeit für Hacker: Brute Force-Attacken oder das Abhören der Bluetooth- beziehungsweise Wireless-Kommunikation zwischen Apple Watch und iPhone. Übrigens: Über ein mit der Apple Watch verbundenes iPhone lässt sich die Uhr durchaus hacken. Das bewies ein Jailbreaker kürzlich mit einem Video eines Webbrowsers auf der Smartwatch.