Apple Watch: Verzögerung wegen defektem Bauteil?

Der kleine Vibrationsmotor der Apple Watch bereitet anscheinend Probleme. Der kleine Vibrationsmotor der Apple Watch bereitet anscheinend Probleme. (© 2015 picture alliance / empics)

Obwohl Apple versichert, dass die Apple Watch rechtzeitig an Kunden ausgeliefert wird, müssen viele Fans noch wochenlang auf ihre Smartwatch warten. Grund ist offenbar nicht nur die gewaltige Nachfrage, sondern auch ein fehlerhaftes Bauteil.

Laut einem Bericht des Wall Street Journal soll Apple bei der Produktion der Apple Watch große Probleme mit dem Vibrationsmotor Taptic Engine haben. Wie die Zeitung unter Berufung auf Insider schreibt, seien von einem der beiden Zulieferer fehlerhafte Bauteile produziert worden. Die Kalifornier hätten daraufhin die Lieferbarkeit der Smartwatch einschränken müssen.

Angeblich keine fehlerhaften Apple Watch-Modelle an Kunden ausgeliefert

Apple lässt die Taptic Engine von einem Unternehmen im chinesischen Shenzhen und einer japanischen Firma fertigen. Bei den Vibrationsmotoren der Chinesen sei festgestellt worden, dass die Bauteile "im Laufe der Zeit" kaputt gehen. Der Konzern plane jedoch keinen Rückruf, da keine defekten Smartwatches an Kunden ausgeliefert worden seien. Die Produktionsprobleme dürften jedoch mit Sicherheit die Auslieferung der Apple Watch erschweren. Konzernchef Tim Cook hatte erst kürzlich versichert, dass viele Bestellungen "früher als gedacht" verschickt werden könnten. Gleichzeitig wird der Release der Apple Watch in weiteren Ländern voraussichtlich erst Ende Juni stattfinden wird.

Die Gerüchte über Probleme mit der Taptic Engine sind übrigens nichts Neues. Bereits Mitte April vermutete der renommierte Analyst Ming-Chi Kuo, dass Apple Schwierigkeiten mit den winzigen Vibrationsmotoren der Apple Watch habe.