Apple will noch mehr Apps für Android entwickeln

Könnten sich bald mehr Apple-Apps auf Android-Geräten einnisten? Könnten sich bald mehr Apple-Apps auf Android-Geräten einnisten? (© 2015 CC: Flickr/Kārlis Dambrāns)

Während die Apps von Google auch auf dem iPhone von Apple gern gesehene Gäste sind, war es andersrum bisher nicht der Fall. Das könnte sich nun ändern, wie eine Stellenausschreibung von Apple andeutet.

Apple sucht laut 9to5Mac wieder neues Personal – bis hierhin nichts Aufregendes. Spannend wird es erst, wenn man sieht wofür. Demnach werden Software-Ingenieure gesucht, die "spannende mobile Produkte für Android" bringen sollen. Richtig gelesen, Apple will offenbar verstärkt Android-Apps in den Google Play Store schicken. Ein genauerer Blick in die offenen Stellenausschreibungen von Apple zeigt auch einige der Apps, die auf Android-Geräte kommen sollen. So könnte die iCloud bald auf Android – und auch auf Windows – Einzug halten. Auch gibt es eine mysteriöse Stelle für ein Beats-Produkt, das Erfahrung mit Fitness-Trackern und in der Entwicklung von Android-, Windows Phone- und BlackBerry-Apps benötigt. Dass Apple Music auch als Android-App erscheinen soll, ist bereits bekannt.

iMessage, iWork, Safari und Co. bald als Android-Apps?

Nun wird natürlich spekuliert, welche Dienste den Weg auf Android-Smartphone finden könnten. Heiße Kandidaten neben Apple Music und der iCloud sind iMessage und FaceTime. Schließlich gibt es die Konkurrenz von Facebook und WhatsApp auch für alle Plattformen. Auch neue Apps, zum Beispiel zur Kopplung der Apple Watch, sind denkbar. Etwas unrealistischer ist hingegen die Android-Umsetzung von Safari, Apple Maps und iTunes. Möglich wäre auch ein Port von Numbers, Pages und Co., wobei es auch hier starke Konkurrenz durch Google und Microsoft gäbe. Bisher arbeitet Apple offiziell nur an einer Android-App: Move to iOS. Sie soll den Umzug von Android auf iOS 9 erleichtern.