Apples iPhone 6s-Keynote könnte größer ausfallen als je zuvor

Wird die diesjährige Keynote von Apple größer ausfallen als je zuvor? Wird die diesjährige Keynote von Apple größer ausfallen als je zuvor? (© 2015 CC: Flickr/Karlis Dambrans)

Die Vorstellung des iPhone 6s wird mit allergrößter Spannung erwartet – doch bis heute bleibt Apple einen genauen Termin für die Keynote schuldig. Neue Gerüchte deuten jetzt darauf hin, dass das iPhone-Event dieses Jahr größer als je zuvor ausfallen könnte.

Üblicherweise veanstaltet Apple seine Keynote im Yerba Buena Center for the Arts in San Francisco. Das Gemeindezentrum bietet 757 Sitzplätze und erlaubt dem US-Unternehmen, die Anzahl der eingeladenen Gäste in einem überschaubaren Rahmen zu halten. Dieses Jahr könnte Apple allerdings neue Wege gehen – die Keynote könnte größer ausfallen als je zuvor. Das berichtet zumindest Business Insider unter Berufung auf die lokale Seite Hoodline. So soll jemand angeblich das etwa 7000 Zuschauer fassende Bill Graham Civic Auditorium für ein privates Event gebucht haben – und zwar im Zeitraum vom 4. bis 13. September.

iPhone 6s-Vorstellung am 9. September erwartet

Eine Zeitspanne, die perfekt zu Apples iPhone 6s-Präsentation passen würde. Natürlich gibt es bisher keine Bestätigung, dass das US-Unternehmen hinter dieser Buchung steckt. Zeitlich ergeben die Vermutungen aber durchaus Sinn – die Vorstellung des iPhone 6s wird schließlich am 9. September erwartet. Zudem deuten weitere Indizien auf eine mögliche Show hin. So sollen bereits jetzt Sicherheitsleute dafür Sorge tragen, dass niemand in den Veranstaltungsort hineingelangt. Stromgeneratoren wurden vor dem Gebäude platziert, auch Straßen um das Bauwerk herum seien bereits teilweise gesperrt, wie Hoodline erfahren haben will.

Fenster weg, um Platz für ein riesiges Apple-Logo zu schaffen?

Interne Unterlagen belegen zudem, dass vier Fenster im Bill Graham Civic Auditorium entfernt werden sollen – womöglich um Platz für ein riesiges Logo aus Glas zu schaffen. Das Zeichen wirke derzeit zwar noch etwas wie ein missglückter Stern, allerdings könnte es auch nur als beliebiger Platzhalter dienen. Wie wahrscheinlich die Nutzung der Location durch Apple aber wirklich ist, lässt sich schwer sagen. Endgültige Gewissheit dürfte erst herrschen, wenn der iPod-Erfinder seine Einladungen zur Keynote verschickt.

Apple-Keynote-Logo
Müssen vier Fenster Platz für ein riesiges Apple-Logo aus Glas machen? (© 2015 Hopper Engineering Associates)