Apples zweite iOS 8.3-Beta bringt 300 neue Emojis mit

Die neuen Apple-Betas setzen ein Zeichen für mehr Vielfalt. Die neuen Apple-Betas setzen ein Zeichen für mehr Vielfalt. (© 2015 Twitter/onemorething)

Nur zwei Wochen nach der ersten Vorabversion hat Apple jetzt die zweite Beta für iOS 8.3 veröffentlicht. Entwickler können sich das Update nun auf iPhone, iPad und iPod touch herunterladen und beispielsweise aus 300 neuen Emojis wählen. Auch die jüngste OS X 10.10.3-Beta bringt die neuen Icons mit.

Apple setzt ein Zeichen für mehr Vielfalt: Die jetzt für Entwickler bereitgestellten Beta-Versionen von iOS 8.3 und Mac OS X 10.10.3 enthalten eine Vielzahl neuer Emojis. Darunter befinden sich beispielsweise neue menschliche Gesichter mit vielen verschiedenen Hautfarben – auch ein schwarzer Weihnachtsmann ist mit dabei. Insgesamt werden iPhone-, iPad- und iPod touch-Besitzer laut Business Insider künftig aus den bereits bekannten sowie 300 neuen Emojis und 32 neuen Länderflaggen wählen können.

Was bringen Updates auf iOS 8.3, iOS 8.4 und iOS 9?

Das Update auf iOS 8.3 soll im Laufe der nächsten Monate erscheinen und neben den neuen Emojis auch eine CarPlay-Integration, ein verbessertes Login-Feature für Google-Dienste sowie ein Sprach-Update für Siri mitbringen. Für Aufsehen sorgte erst am Wochenende die Meldung, dass Apple die kommende dritte Beta für iOS 8.3 ab Mitte März womöglich allen Apple-Nutzern zugänglich machen wird. Sie könnten dann dabei helfen, Probleme vor dem offiziellen Release zu erkennen und zu beheben.

Derweil arbeitet Apple laut 9to5Mac auch schon an iOS 8.4 – in diese Version des Betriebssystems soll Gerüchten zufolge der runderneuerte Beats Music Streaming-Service integriert werden. iOS 9 ist ebenfalls bereits in der Mache. Das nächste große Update wird voraussichtlich vor allem die Performance und Stabilität von Apples mobilem Betriebssystem verbessern. Einige Geräte mit ersten Testversionen von iOS 9 sind bereits im Netz unterwegs.