Apps fürs iPhone: App Store bekommt eine intelligentere Suche

Der App Store bekommt endlich eine bessere Suche. Der App Store bekommt endlich eine bessere Suche. (© 2015 picture alliance / dpa)

Freude für iPhone-Besitzer: Der App Store bekommt endlich eine bessere Suche. Das haben zumindest App-Entwickler und Branchenbeobachter festgestellt. Seit Kurzem profitieren iOS-User von deutlich besseren Suchresultaten – und die Arbeiten am Algorithmus haben offenbar erst begonnen.

Der App Store von Apple bildet sicher den Grundstein für den Erfolg von iPhone, iPad und anderen iOS-Geräten. Nur: Die Suchfunktion gibt Anlass zur Kritik. Zu ungenau, zu wenig intelligent, so lauten häufig Vorwürfe. Das Problem hat der iPhone-Hersteller aber offenbar längst erkannt – und bastelt seit Anfang November eifrig an einer intelligenteren Suche, berichtet Tech Crunch.

Signifikante Verbesserung der App Store-Suche seit 3. November

So haben Entwickler von Apps und Branchenbeobachter seit dem 3. November eine deutliche Verbesserung der Suchtreffer festgestellt. Die Resultate sind intelligenter und relevanter geworden, vor allem bei den populärsten Apps. Für den Erfolg des App Stores ist nicht nur das pure Angebot an Games und Anwendungen ausschlaggebend, sondern insbesondere auch eine gute Usability. Dazu gehören nicht zuletzt Suchergebnisse, die vom Kunden als relevant angesehen werden.

Keyword-Suche profitiert von Apples Optimierung

Haben sich Verbesserungen am Suchalgorithmus in der Vergangenheit oftmals nur mit dem Ranking in den Charts befasst, etwa die Sortierung der Top-Apps oder die Anzeige in den einzelnen Rubriken, betrifft die Optimierung diesmal primär die Keyword-Suche an sich. Diese Art und Weise zu suchen dürfte zukünftig noch weiter an Bedeutung gewinnen, schließlich ist das meist der einzige Weg, um eine bestimmte App überhaupt zu finden. Die Rubriken oder Charts helfen da nur in Ausnahmefällen.

Hälfte aller Apps wird über die Sucheingabe per Begriff gefunden

Zuletzt haben Untersuchungen ergeben, dass etwa die Hälfte der Apps über die Suche per Begriff gefunden werden. Wenn man beispielsweise nach Twitter im App Store sucht, werden jetzt prominent artverwandte Anwendungen wie Tweetbot präsentiert. Entwickler berichten, dass ihre Apps jetzt über deutlich mehr Suchphrasen gefunden werden als bislang. Und eines scheint klar: Apple wird seine Algorithmen in Zukunft weiter verbessern, um die Zufriedenheit seiner User weiter zu steigern.