Auch Raubkopierer bekommen Windows 10 gratis

Windows 10: Microsoft will das System als kostenloses Upgrade zur Verfügung stellen. Windows 10: Microsoft will das System als kostenloses Upgrade zur Verfügung stellen. (© 2015 Microsoft)

Das neue Windows 10 wird es im ersten Jahr für alle Nutzer von Windows 7 und Windows 8.1 gratis geben - sogar für PC-Besitzer, die eine Raubkopie auf ihrem Computer haben. Microsoft will damit vor allem die chinesische Raubkopierer-Szene treffen.

Wie die Agentur Reuters meldet, hat Microsofts Betriebssystem-Chef Terry Myerson die überraschende Mitteilung für den im Sommer geplanten Release von Windows 10 jetzt auf einer Konferenz in Shenzen in  China gemacht. Aber: Trotz der Upgrade-Möglichkeit ändert sich der Lizenzstatus von Windows 10 nicht, wie Microsoft in einer nachgeschobenen Erklärung gegenüber Polygon klarstellte. Wer eine Raubkopie des Betriebssystems verwendet, hat auch nach dem Upgrade immer noch eine illegale nicht lizenzierte Version.

Schritt gegen Raubkopien aus China

Mit dem unerwarteten Schritt will Microsoft die Raubkopierer-Szene in China treffen, wo laut Studien auf 75 Prozent aller PCs illegale Kopien des beliebten Betriebssystems laufen. Durch die kostenlose Möglichkeit sollen bislang illegale Windows-Nutzer in den normalen Upgrade-Prozess eingebunden werden. Zweitens gibt es wegen unsicherer und gehackter oder veralteter Windows-Versionen ständig Negativ-Werbung in der Öffentlichkeit.

Microsoft versucht nun aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen und diese Versionen aus dem Verkehr zu ziehen. Selbst in Firmen und Behörden ist aus Kostengründen lange mit alten und unsicheren Windows-Versionen gearbeitet worden. Was mit diesen Versionen passiert ist nicht klar, in jedem Fall ist aus technischen Gründen eine komplette Neuinstallation unumgänglich.

Das Angebot gilt übrigens für ein Jahr nach dem Erscheinen von Windows 10. Nach Ablauf dieser Frist muss man ganz normal für das neue Betriebssystem zahlen. Einen Preis hat Microsoft noch nicht genannt.