Bose greift Sonos an: Neuer Mini-Bluetooth-Lautsprecher

Der neue SoundTouch 10 von Bose unterstützt Bluetooth und WLAN. Der neue SoundTouch 10 von Bose unterstützt Bluetooth und WLAN. (© 2015 Bose)

Mit seinen neuen SoundTouch-Lautsprechern greift Bose den Konkurrenten Sonos an. Die Bluetooth-Lautsprecher lassen sich via Bluetooth bespielen und über WLAN untereinander verknüpfen. Ganz neu ist der Einstiegslautsprecher SoundTouch 10.

Auch Bose setzt auf das Thema Multiroom. Mit der neuen Generation seiner SoundTouch Wireless-Systeme greift der US-amerikanische Audio-Spezialist den Konkurrenten Sonos auf dessen Hauptfeld an. Ab sofort sollen alle neu vorgestellten SoundTouch-Lautsprecher über eine integrierte Bluetooth- und WLAN-Funktionalität verfügen und sich damit blitzschnell untereinander, aber auch mit allen entsprechend ausgestatteten Wiedergabegeräten verbinden.

Neuer Einstiegs-Speaker SoundTouch 10

Neben den beliebten Lautsprechern SoundTouch 20 und SoundTouch 30, die im Rahmen der Series III eine Generalüberholung erhalten, stellt Bose mit dem SoundTouch 10 auch eine ganz neue Streaming-Box vor, die künftig als Einstiegsgerät der Serie dienen soll. Zusätzlich sind auch die neue SoundTouch-Soundbar und die Home Cinema-Systeme des Herstellers für Multiroom-Lösungen kompatibel.

Multiroom leicht gemacht

Über Bluetooth können Audio-Inhalte von Smartphone oder Tablet auf die Speaker gestreamt werden. Per WLAN werden die einzelnen Lautsprecher untereinander verbunden, auch dann, wenn diese sich in verschiedenen Räumen des Haushalts befinden. Zur optimalen Steuerung der Speaker bietet Bose neben einer Fernbedienung auch die SoundTouch-App an, die es unter anderem ermöglicht, personalisierte Preset-Belegungen für bis sechs Streaming-Dienste oder Internetradiosender einzustellen. Unterstützt werden unter anderem die beliebten Musikdienste Spotify und Deezer.

Direkte Spotify-Unterstützung ab 2016

Die entsprechenden Einstellungen sollen automatisch auf allen Lautsprechern im Haushalt gespeichert werden. Zum Starten benötigen Nutzer dann kein Smartphone, sondern können einfach eine Taste an einem der Lautsprecher drücken – oder die Fernbedienung verwenden. Ab Anfang nächsten Jahres soll es sogar direkt aus der Spotify-App heraus möglich sein, die SoundTouch-Systeme anzusteuern. Auch das Umschalten von der SoundTouch-App zur Spotify-App soll praktisch übergangslos funktionieren.

Der SoundTouch 10 wird von Bose für eine UVP von 199,95 Euro angeboten. Die neuen SoundTouch 20 und 30 der Series III werden für 399,95 Euro beziehungsweise 599,95 Euro erhältlich sein.