Casio will die Apple Watch mit eigener Smartwatch angreifen

Bislang ist Casio eher für seine G-Shock-Uhren bekannt. Bislang ist Casio eher für seine G-Shock-Uhren bekannt. (© 2015 Facebook/Casio)

Der Uhrenhersteller Casio möchte Google, Apple und Co. mit einer eigenen Smartwatch angreifen. Anders als die Konkurrenz möchten sich die Japaner dabei tatsächlich in erster Linie auf die Kernfunktion einer Uhr konzentrieren und diese mit smarten Funktionen erweitern.

Bislang sind es vor allem Smartphone-Hersteller, die den Markt für Smartwatches dominieren. Mit Casio schickt sich nun jedoch auch ein klassischer Hersteller von Digitaluhren an, ein eigenes High-Tech-Wearable zu veröffentlichen. Dabei möchte sich das japanische Unternehmen vor allem durch seine Expertise im Uhrenbereich von Apple Watch und Co. abheben, wie Geschäftsführer Kazuhiro Kashio dem Wall Street Journal verriet.

Ein Wearable vor allem für Männer

Release für die hauseigene Smartwatch ist voraussichtlich der März 2016. Als Zielgruppe für das neue Wearable nannte Kashio vor allem Männer, die Interesse an Sport und Outdoor-Aktivitäten haben. Die Uhr selbst soll dabei stabil und bequem zu tragen sein. Preislich soll sich das Wearable mit rund 400 US-Dollar etwa auf dem Niveau der Apple Watch Sport bewegen.

Weniger smart, dafür mehr Watch

Noch unklar ist derzeit, welche Software auf der Casio-Smartwatch laufen soll. Eine Möglichkeit wäre dabei natürlich das bereits sehr flexible System Android Wear. Allerdings hat der Hersteller bereits angekündigt, dass sich die eigene Smartwatch sehr von den Modellen anderer Hersteller unterscheiden soll. Während Google und Apple an Wearables arbeiten würden, die in erste Linie Smart Devices seien, soll die Casio-Smartwatch im Kern tatsächlich eine echte Uhr sein, die mit smarten Funktionen erweitert wird. Ob Android Wear für ein solches Gadget tatsächlich das richtige Betriebssystem sein könnte, ist eher fraglich.