Dieser Bluetooth-Lautsprecher steht in Flammen

Das nennt man wohl ein wirklich heißes Teil! Der Sound Torch fängt Feuer, wenn er in Betrieb ist – das ist bei dem Bluetooth-Lautsprecher allerdings auch beabsichtigt. Die Musikbox wurde in Dänemark konzeptioniert und soll Discokugeln, Lasereffekten und Co. den Kampf ansagen.

Mit dem Sound Torch wird jede Party zu einem echten Knaller, das verspricht zumindest das Entwickler-Trio auf der firmeneigenen Homepage. Der Bluetooth-Lautsprecher entpuppt sich als kleines aber feines Pyro Board – Flammen flackern im Beat der Musik auf der Oberseite des Gehäuses. In dem zugehörigen YouTube-Video kann ein erster Eindruck von der Box gewonnen werden. Pyro-Effekte besitzen in der Musikgeschichte eine lange Tradition, an diese möchten die dänischen Erfinder nahtlos anknüpfen.

Der Verkaufsstart steht kurz bevor

Gelauncht werden soll der Sound Torch zeitnah auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter – nur 100 Produkte werden in einer ersten Welle ausgeliefert, heißt es. Noch können sich Interessierte für die Mailing-Liste eintragen lassen und über das Design des Party-Gadgets mitentscheiden. Bisher stehen noch drei verschiedene Entwürfe zur Auswahl, die später ganz im Stile einer Sonos-Box zu nutzen sind.

Die Vorteile gegenüber einem herkömmlichen Pyro Board liegen laut den Entwicklern Markus Buch, Matt Ward und Christian Fisker auf der Hand. Der Sound Torch ist kleiner und damit mobiler als der große Bruder. Dazu sollen die Anschaffungskosten geringer ausfallen. Zum Einsatz könne der Bluetooth-Lautsprecher auf vielfältigen Anlässen kommen. Neben Privatpartys sollen die Musikboxen idealerweise auch in Bars oder Clubs als echter Hingucker genutzt werden. Als kleiner Sidekick für DJs scheinen die Lautsprecher ebenfalls Potenzial zu besitzen.