Erster Apple Pay-Bug verärgert iPhone 6-Besitzer

In den USA ist Apple Pay seit Mitte Oktober 2014 verfügbar. In den USA ist Apple Pay seit Mitte Oktober 2014 verfügbar. (© 2014 TURN ON)

Das bargeldlose Bezahlsystem Apple Pay kann in den USA seit Mitte Oktober genutzt werden. Nun ist anscheinend der erste schwerwiegende Bug aufgetreten: iPhone 6-Besitzer beschweren sich, dass sie nach einer Wiederherstellung ihres Smartphones bereits registrierte Kreditkarten nicht wieder hinzufügen können.

Bei einem neuen und recht komplexen Bezahlsystem wie Apple Pay war es wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit, bis die ersten Fehler auftreten. Wie 9to5Mac meldet, beschweren sich immer mehr Besitzer eines iPhone 6 im Support-Forum von Apple, dass sie nach einer Wiederherstellung ihres Smartphones bereits bei Apple Pay registrierte Kreditkarten nicht wieder hinzufügen können. Der Bug betreffe sowohl die komplette Wiederherstellung eines iPhone 6 als auch den Restore aus einem Backup.

iPhone 6-Bug wurde mittlerweile offenbar behoben

Apple hatte für den Bug zunächst anscheinend keine Lösung via Software-Update parat. iPhone 6-Besitzer berichteten Mitte Dezember, dass sie nach Schilderung des Fehlers im Apple Store ein komplett neues Smartphone erhielten. Das Problem bei Apple Pay bestand offenbar darin, dass Kreditkartendaten bei der Wiederherstellung nicht vollständig entfernt wurden und immer noch in der Sicherheitsarchitektur des iPhone 6 gespeichert waren. Inzwischen hat Apple den Fehler aber anscheinend behoben: Ein User schrieb am 31. Dezember im Apple-Forum, dass das Hinzufügen der Kreditkarte wieder funktioniere.

Wann startet Apple Pay in Deutschland?

In Deutschland ist Apple Pay bislang noch nicht verfügbar. Zwar arbeiten die Kalifornier derzeit offenbar mit Hochdruck an der Einführung des Bezahlsystems in Europa, ein genauer Starttermin steht aber noch nicht fest.