Facebook-Messenger erlaubt jetzt Video-Anrufe

Der Facebook Messenger erlaubt jetzt auch in Deutschland Video-Anrufe. Ähnlich wie bei Skype können Nutzer nun auch hierzulande in Facebooks Messenger-App von Angesicht zu Angesicht miteinander sprechen. Für reine Textnachrichten stehen zudem weitere Emojis bereit.

Mit dem neuesten Update für den Facebook Messenger bekommen nun auch Nutzer in Deutschland die Möglichkeit, über die App Video-Anrufe mit ihren Kontakten zu führen. Bereits Ende April war das Feature in 18 Ländern gestartet worden – Deutschland gehörte aber nicht dazu. Die Videotelefonie funktioniert dabei sowohl für Android- als auch für iOS-Geräte. Ähnlich wie bei Skype werden beide Gesprächspartner von der Frontkamera des Smartphones gefilmt und sehen sich beim Telefonieren dadurch direkt ins Gesicht.

Besonders praktisch ist, dass ein Video-Anruf auch aus einem normalen Text-Chat heraus gestartet werden kann. Somit können Nutzer quasi jederzeit zwischen dem reinen Texten und einem Video-Chat hin- und herwechseln und sind nicht gezwungen, sich nur auf eine Chat-Form zu beschränken. Diese Option ist sinnvoll, weil bei einem längeren Videotelefonat natürlich auch der Datenverbrauch deutlich höher ist als beim simplen hin- und herschicken von Textnachrichten.

Mehr Emojis für Textnachrichten

Neben den Video-Chats bietet der Facebook Messenger in der aktuellen Version auch einige andere neue Features. So stehen Nutzern in normalen Text-Chats ab sofort mehr Emojis, GIF-Dateien sowie Video- und Audioclips zum Einbinden zur Verfügung. Zudem zeigt eine neue Schaltfläche nun an, welche Apps von Drittanbietern bereits für die Verwendung mit dem Facebook Messenger optimiert sind.