Fährt Apples erstes Auto ganz von alleine?

War CarPlay nur der erste Schritt von Apple hin zur automobilen Zukunft? War CarPlay nur der erste Schritt von Apple hin zur automobilen Zukunft? (© 2015 picture alliance / dpa)

Apple will offenbar einen neuen Markt erschließen – und statt Smartphones, Tablets und Smartwatches auch Autos herstellen. Einem Bericht zufolge könnte der Konzern hier auch auf Autonomes Fahren setzen. Oder wird das iCar lediglich ein Elektroauto?

Am Samstag hatte die Nachrichtenagentur Reuters einen Bericht veröffentlich, in dem sich eine nicht namentliche genannte Quelle aus der Automobilindustrie zu Apples Plänen äußert. "Apple hat ein Interesse an den verschiedenen Möglichkeiten, ein eigenes Auto zu entwickeln. Das schließt Autonomes Fahren mit ein", zitiert Reuters ihre Quelle. "Dabei will Apple aber offenbar nicht viel Unterstützung von Autobauern beziehen", heißt es weiter. Allerdings hatte die Nachrichtenagentur von zwei weiteren Quellen erfahren, dass Apple bereits versucht hat, Experten abzuwerben.

Autos statt iPhones: Drängt Apple in den Straßenverkehr?

Seit Freitag überschlagen sich die Gerüchte um ein mögliches Auto aus Cupertino: Zunächst hatte das Wall Street Journal von einem Insider erfahren, dass bereits mehrere Hundert Apple-Mitarbeiter an einem Elektrofahrzeug arbeiten sollen, das den Codenamen "Titan" trägt. Und auch die Financial Times hatte Informationen zu dem iCar veröffentlicht – demnach habe der iKonzern zuletzt den Kontakt zu verschiedenen Managern und Ingenieuren aus der Automobilbranche gesucht.

Die Agentur Reuters hingegen hat von ihrer Quelle erfahren, dass es derzeit noch unklar ist, ob Apple ein Elektroauto bauen und veröffentlichen wird – oder stattdessen auf ein weiterentwickeltes, selbstfahrendes Fahrzeug setzt. Schon Anfang der Woche hatte ein anderer Insider bestätigt, dass Apple an einem geheimen Auto-Projekt arbeite. Allerdings hieß es hier, dass sich nicht um ein selbstfahrendes Fahrzeug handele.

Wie lange sind selbstfahrende Autos noch Zukunftsmusik?

Apple wäre nicht der erste Hersteller, der sich für das Autonome Fahren interessiert: Die Automobilbranche tüftelt seit Längerem an Möglichkeiten, wie Fahrzeuge sich im Straßenverkehr bewegen können, ohne dass sie von Menschen gesteuert werden müssen. Auf der CES 2015 etwa gab es das Konzeptfahrzeug Mercedes F 015 Luxury in Motion zu sehen. Google hingegen ist hier schon weiter: Noch im Dezember hatte der Suchmaschinenriese einen Prototyp seines Self-Driving Car vorgestellt – vorerst aber noch mit Lenkrad und Bremse.

Bis solche Autos tatsächlich im Straßenverkehr zu sehen sein werden, dürfte es noch einige Zeit dauern. Währenddessen wollen die Automobilbauer ihre Fahrzeuge trotzdem smarter machen, sodass diese dem Autofahrer zumindest einige Aufgaben abnehmen oder diese erleichtern – zum Beispiel das Einparken.