Fake-Life-Hack: 3,5-mm-Klinke am iPhone 7 nicht nachrüstbar!

Ein Life-Hack zeigt, wie der fehlende Kopfhöreranschluss des iPhone 7 ganz einfach mit dem passenden Werkzeug nachgerüstet werden kann. Dafür verantwortlich zeichnet der YouTube-Channel TechRax. Doch nachmachen sollte man diese Anleitung besser nicht!

Die fehlende 3,5-mm-Klinke des iPhone 7 einfach mit einem Bohrer nachrüsten? Das ist natürlich völliger Quatsch, von einem solchen Vorgehen wird selbstredend jedem abgeraten. Doch der bekannte YouTube-Channel TechRax zeigt genau dies in seinem neuen Video, schreibt Uproxx. Man nehme einen Bohrer, bohre ein Loch in die Unterseite des iPhone 7 und stöpsele seinen Kopfhörer einfach in das soeben angefertigte Loch hinen – und die Musik ertönt, natürlich nicht aus den EarPods, sondern aus den Lautsprechern.

iPhone 7 wird mit passendem Adapter ausgeliefert

Natürlich handelt es sich hierbei um einen Scherz von TechRax und nicht um einen gut gemeinten Life-Hack. Dass es dennoch User geben könnte, die das Video des bekannten YouTube-Kanals mit mehr als fünf Millionen Abonnenten für bare Münze nehmen, ist nie ganz ausgeschlossen. Deswegen: Lieber die Finger von dieser rabiaten Methode lassen! Wer seine Lieblings-Kopfhörer dennoch an sein iPhone 7 anschließen möchte, kann den mitgelieferten Adapter für diesen Zweck nutzen – wenngleich die Soundqualität durch den Adapter minimal leidet.

Eine Alternative sind zudem Bluetooth-Kopfhörer. Apple veröffentlicht seine AirPods im Oktober und verspricht ein besonders einfaches Koppeln mit dem iPhone 7 und dem iPhone 7 Plus. Dass Apple daher noch einmal zur klassischen Kopfhörerbuchse zurückkehren dürfte, ist nicht allzu wahrscheinlich.