Für Beats Music? Apple engagiert Radio-DJ Zane Lowe

Der britische Radio-DJ Zane Lowe könnte demnächst auf Beats Music zu hören sein. Der britische Radio-DJ Zane Lowe könnte demnächst auf Beats Music zu hören sein. (© 2014 CC: Flickr/Kārlis Dambrāns)

Es ist ein offenes Geheimnis, dass Apple einen Relaunch des Musik-Streamingdienstes Beats Music plant. Jetzt haben sich die Kalifornier anscheinend prominente Unterstützung gesichert: den bekannten britischen Radio-DJ Zane Lowe.

Der britische DJ Zane Lowe, der unter anderem für BBC Radio 1 arbeitete, wechselt zu Apple nach Kalifornien. Das berichtet die BBC. Lowes letzte Sendung bei Radio 1 soll am 5. März laufen. "Der Sender hat es mir ermöglicht, unglaubliche Musik mit den besten Musikfans des Landes zu teilen. Ich habe jede Minute geliebt. Aufregende Zeiten liegen vor mir", erklärte der Radio-DJ.

Welche Rolle der 41-jährige Brite bei Apple übernehmen soll, ist noch offen. Viele Beobachter gehen jedoch davon aus, dass Lowe eine wichtige Rolle beim Relaunch des Streaming-Dienstes Beats Music spielen soll. So spekuliert The Verge beispielsweise, dass der DJ die Musikauswahl organisieren könnte, erneut als Host arbeiten oder mit Musikern für Special-Shows zusammenarbeiten soll.

Zane Lowe
Der britische Radio-DJ Zane Lowe arbeitet jetzt für Apple. (© 2015 Facebook/Zane Lowe)

Neues Beats Music soll tiefer in iOS und iTunes verankert werden

Apple will Beats Music offenbar tiefer als bisher in das mobile Betriebssystem iOS, in iTunes und Apple TV integrieren. Der Musik-Dienst soll weiterhin auf Cloud-Streaming basieren und eine neue Suchfunktion einführen, die Songs sowohl bei iTunes als auch im Internet sofort findet. Auch die Social-Media-Funktionen von Beats Music werden wohl ein Update erfahren. Alle Nutzer, die bereits einen Account bei dem Streaming-Dienst besitzen, können angeblich ihre Musikbibliothek mit iTunes verschmelzen lassen. Die Apple-Dienste iTunes Match, iTunes Radio und iTunes Store sollen allerdings weiterhin bestehen bleiben. Zuletzt wurde spekuliert, dass Apple das neue Beats Music bereits mit iOS 8.4 starten könnte.