Für iOS: Facebook-App macht jetzt lustige "Pop"-Töne

Angriff auf die Ohren: Facebook für iOS gibt jetzt jede Menge Töne von sich. Angriff auf die Ohren: Facebook für iOS gibt jetzt jede Menge Töne von sich. (© 2015 picture alliance / HOCH ZWEI)

Du möchtest, dass jeder es mitbekommt, wenn Du auf Facebook etwas schreibst? Dann freust Du Dich vermutlich über die neue Funktion der Facebook-App für iOS. Die macht jetzt nämlich bei so ziemlich jeder Aktivität Geräusche.

"Pop", "Wuusch" und "Bing": Nein, das sind nicht die Mitglieder einer chinesischen Boyband, sondern unsere Umschreibung der seltsamen Töne, die die Facebook-App für iOS ab sofort macht. Viele Aktivitäten, wie etwa das Teilen von Beiträgen oder das Aktualisieren der Timeline, werden ab sofort von kurzen Geräuschen unterlegt. Verantwortlich dafür ist WaveGroup, eine Firma für Sounddesign. Facebook hatte die Klangtüftler im Sommer 2014 gekauft.

Töne lassen sich zum Glück auch ausschalten

Die fragwürdige Neuerung ist allerdings kein Grund zur Panik und zu den Ohrenstöpseln muss auch niemand greifen, denn die Sounds lassen sich natürlich auch ganz einfach wieder ausschalten. Das geht über "Einstellungen > Töne" – schon ist Facebook akustisch wieder ganz diskret.

Man kann natürlich nur mutmaßen, wie viele Nutzer die Töne aktiviert lassen werden. Aber wir glauben: nicht sehr viele. Denn auch wenn das "Pop" und "Bing" die ersten paar Minuten vielleicht noch für einen Schmunzler gut ist, dürfte die permanente Geräuschattacke doch sehr schnell an den Nerven zehren. Es gibt ja einen gewissen Grund dafür, dass zum Beispiel bei einem neuen Smartphone die erste Amtshandlung ist, die Tastentöne auszuschalten. Wer jemals in der Bahn neben einem Handynutzer saß, der fröhlich und in voller Lautstärke vor sich hin tippte und klickte, der weiß um die heilsame Wirkung der Stille.