Für iPhone 7? Neue Technik bringt Touch ID aufs Display

So stellt sich der Designer Studio Monroe das iPhone 7 ohne Home-Button vor. So stellt sich der Designer Studio Monroe das iPhone 7 ohne Home-Button vor. (© 2015 Studio Monroe)

Eine neue Technik könnte Apple dabei helfen, den Fingerabdrucksensor Touch ID künftig direkt in das Display des iPhone 7 zu integrieren. Entwickelt wurde das Verfahren vom Zulieferer Sonovation. Neben Apple könnten jedoch auch andere Smartphone-Hersteller Interesse zeigen.

Bereits seit Monaten kursieren Gerüchte, wonach Apple an einem neuen iPhone arbeitet, das ohne einen klassischen Home-Button auskommt. Dieser könnte dann mit all seinen Funktionen direkt in das Display integriert werden. Nun hat laut TNW News der Zulieferer Sonovation eine Technologie entwickelt, welche auch die Integration des Fingerabdrucksensors in das Gorilla Glass-Display ermöglicht, das von Apple für die iPhones verwendet wird.

Sensoren werden ins Display eingearbeitet

Das entwickelte Verfahren integriert die Sensoren für das Lesen von Fingerabdrücken direkt in das Display-Material. Die Technologie dürfte dabei nicht nur für Apples Touch ID spannend sein. Auch andere Hersteller könnten ein Interesse daran haben, den Fingerabdruck-Scanner für das Smartphone in Zukunft direkt in das Display integrieren – eine zusätzliche Fläche zu Scannen wäre somit nicht mehr notwendig.

Neues Bedienkonzept ohne physischen Button

Der Ansatz den Apple verfolgt, soll jedoch noch weiter gehen. Glaubt man einem Bericht, den Digitimes im Juni veröffentlicht hat, dann plant der Hersteller grundsätzlich alle Funktionen des Home-Buttons direkt über das Display auszuführen. Dabei dürfte auch die Force-Touch-Technologie eine Rolle spielen, die bereits auf der Apple Watch eingesetzt wird und die auch beim iPhone 6s eine Rolle spielen dürfte. Dank ihr erkennt das Gerät automatisch, wie stark der Nutzer mit seinem Finger auf das Display tippt, und ist so in der Lage, je nach Druckstärke verschiedene Funktionen auszuführen.

Eine Technologie, bei welcher der Home-Button in seiner klassischen Form überflüssig wird, wäre auch für Apple keine reine Spielerei. Immerhin hätte der Hersteller auf diese Weise die Möglichkeit, dem Smartphone einen größeren Screen zu verpassen, ohne das dafür die Maße des Gerätes selbst verändert werden müssten. Zum Einsatz kommen könnte das Verfahren bei Apple frühestens mit dem iPhone 7, das voraussichtlich im September 2016 auf den Markt kommen wird. Für das diesjährige iPhone 6s wird der Hersteller aus Cupertino mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auf einen klassischen Home-Button setzen.

Designer träumen bereits vom iPhone 7 mit durchgängigem Display

Wie ein iPhone 7 ohne physischen Home-Button aussehen könnte, hatte bereits der Designer Martin Hajek im Mai gezeigt. Sein Konzept malte ein Gerät aus, bei dem die Schaltfläche selbst in den Screen eingelassen ist. Der Bildschirm bedeckt nahezu die gesamte Front des Gerätes.