Fujifilm X-T1 bekommt besseren Autofokus mit Firmware-Update

Fujifilm bietet ein großes Firmware-Update für seine X-T1 an. Fujifilm bietet ein großes Firmware-Update für seine X-T1 an. (© 2015 Facebook/Fujifilm X World)

Fujifilm will seine X-T1-Systemkamera noch besser machen. Dafür veröffentlicht der Hersteller im Juni ein umfangreiches Firmware-Update. Das bringt nicht nur ein neues Autofokus-System, sondern auch viele kleinere Verbesserungen.

Ende Juni 2015 erhalten die Fujifilm X-T1 sowie die X-T1 Graphit Silber ein großes Update auf die Firmware-Version 4.00. Das kündigte das Unternehmen am Montag in einer Pressemitteilung an. Wichtigste Neuerung wird eine Optimierung des Autofokus-Systems sein. So spendiert Fujifilm der spiegellosen Systemkamera zwei neue Modi, die das Fotografieren von sich bewegenden Motiven vereinfachen sollen. In den beiden Modi "Zone" und "Weit/Verfolgung (C)" stehen dann 77 Autofokus-Punkte zur  Verfügung – bislang arbeitet die X-T1 nur mit 49 Messfeldern. Die Phasendetektions-Pixel der Kamera sollen künftig außerdem eine höhere Genauigkeit des Autofokus bei schlechten Lichtverhältnissen ermöglichen. Darüber hinaus wird das Fujifilm-Modell nach dem Update auch automatisch in den Makro-Modus wechseln können.

Großes Update bringt auch viele kleine Verbesserungen

Natürlich beschränkt sich das nächste große Firmware-Update nicht nur auf den Autofokus der X-T1. Die Systemkamera soll auch komfortabler zu bedienen sein, etwa durch die Erweiterung der Verschlusszeiten-Einstellungen. Die Verschlusszeit kann laut Hersteller künftig über einen größeren Bereich ausgewählt werden, ohne dass die Kameraposition geändert werden muss.

Zudem soll die Belichtungskorrektur auch im manuellen Modus mit aktivierter Auto ISO-Einstellung verwendet werden können. Eine kleine, aber feine Veränderung erfahren die Gitternetzlinien: Diese gestaltet Fujifilm nun kleiner, damit sie beim Betrachten des Motivs weniger stören. Zuguterletzt benennt der Hersteller den Ruhemodus in "Ton & Blitz AUS" um. Das genaue Release-Datum für das Update verriet Fujifilm aber noch nicht.