Galaxy Note 5: Nagelneue Bilder ohne automatischen S-Pen

Konzept Galaxy Note 5 Edge Konzept Galaxy Note 5 Edge (© 2015 YouTube/Ivo Maric)

Wieder sind neue Bilder des Samsung Galaxy Note 5 aufgetaucht. Noch sind es mehr als zwei Wochen bis zum möglichen Release des neuen Phablets.

Immer noch war nicht ganz klar, ob das Samsung Galaxy Note 5 quasi als Release-Überraschung einen coolen selbstausfahrenden S Pen Stylus bekommt. Auf den jetzt bei Nowhereelse aufgetauchten Bildern sieht es aber so aus, als wird der Stift wie immer bedient: Man drückt den Fingernagel in die Aussparung und fummelt den Stift dann aus seiner Halterung. Das ist vielleicht nicht cool, aber vermutlich wesentlich energiesparender und weniger anfällig als die mechanische High-Tech-Variante. Gerüchte über einen automatisch ausfahrenden Stift  im Galaxy Note 5 waren aufgekommen, als Samsung sich ein entsprechendes Patent gesichert hatte.

Samsung Galaxy Note 5: AT&T-Gerät zeigt normalen S Pen

Auf dem Display des Gerätes von Samsung ist eine App des US-Telefonanbieters AT&T gut zu erkennen. Das bedeutet wohl, dass es sich um ein Modell des US-Kommunikationsriesen handelt, dessen Fotos jetzt an die Öffentlichkeit durchgestochen wurden. Stellt sich nur noch die Frage, ob vor dem angeblichen Release-Termin am 12. oder 13. August weitere Geheimbilder durchsickern, die Aufklärung über die Frage des SD-Slots bringen.

Das Samsung Galaxy Note 5 wird wahrscheinlich ein 5,7-Zoll-Display haben, mit 2560 x 1440 Pixeln auflösen und von einem Exynos 7420-Prozessor mit seinem acht Kernen angetrieben werden. Das Phablet soll 3 oder 4 GB Arbeitsspeicher haben und zwei Kameras mit 16 und 5 Megapixeln.

Das Galaxy Note 5 von AT&T
Das Galaxy Note 5 von AT&T: Das Gerät hat keinen automatischen S Pen. (© NowhereElse)
Das Galaxy Note 5 von AT&T
Das angebliche Galaxy Note 5 von vorne. (© NowhereElse)