Galaxy S4 bekommt kein Update auf Android 6.0 Marshmallow

Das Samsung Galaxy S4 bekommt wohl kein Android 6.0 Marshmallow. Das Samsung Galaxy S4 bekommt wohl kein Android 6.0 Marshmallow. (© 2015 Samsung)

Wer als Besitzer des Samsung Galaxy S4 auf ein Android 6.0 Marshmallow-Update gehofft hatte, dürfte nun enttäuscht werden. Laut einer geleakten Liste von Samsung wurden entsprechende Pläne mittlerweile auf Eis gelegt. Auch das Galaxy Note 3 wird offenbar kein Update mehr bekommen.

Die Galaxy S-Geräte von Samsung gehören traditionell zu den meistverkauften Smartphones. Entsprechend viele Smartphones der Reihe sind nach wie vor bei vielen Usern im Umlauf. Wer jedoch immer noch ein Galaxy S4 benutzt und möglicherweise auf ein Marshmallow-Update für sein Handy gehofft hatte, dürfte nun jedoch enttäuscht sein. Denn wie laut PhoneArena aus einem angeblichen Samsung-Dokument hervorgeht, wird Android 6.0 Marshmallow nicht mehr für das Galaxy S4 erscheinen.

Geplantes Update fürs Galaxy S4 wurde offenbar gestrichen

Ursprünglich hatte Samsung offenbar durchaus geplant, das Galaxy S4 im Rahmen seiner Update-Roadmap auf den aktuellen Software-Stand zu bringen. Wie die Liste verrät, wurde dieses Vorhaben jedoch nicht bestätigt. Auch das Galaxy Note 3 und das Galaxy J1 werden laut der Roadmap kein Marshmallow-Update mehr bekommen. Bereits bestätigt wurden die Updates auf Android 6 für Galaxy Note 5, Galaxy S6 Edge Plus, Galaxy S6 Edge, Galaxy S6, Galaxy Note 4, Note Edge, A8 und Galaxy S5. Zahlreiche weitere Samsung-Smartphones warten weiterhin auf die interne Bestätigung für ein entsprechendes Update. Auch Besitzer von Samsung-Tablets müssen sich bis zu einer Bestätigung des Updates noch etwas gedulden.