Galaxy S6 Edge übersteht brutalen Fall-Test

Das Samsung Galaxy S6 Edge ist offenbar stabiler als gedacht: Ein Video zeigt jetzt, dass das neue Smartphone-Flaggschiff aus Korea anscheinend sogar einen brutalen Aufprall übersteht. In dem kurzen Fall-Test schleudert eine Frau das Gerät mit voller Wucht mehrmals auf den Boden.

Als das Samsung Galaxy S6 Edge der Öffentlichkeit präsentiert wurde, galt es zunächst wegen der Kanten und der Rückseite als ein eher empfindliches Smartphone, das der Benutzer vorsichtig behandeln muss. Auch deshalb wurde das Gerücht über eine robustere Active-Variante mit großem Interesse aufgenommen. Dass auch das Galaxy S6 Edge durchaus etwas aushält, zeigt jetzt ein ziemlich brutaler Fall-Test.

Galaxy S6 Edge  wird dreimal auf den Boden geworfen – nichts passiert

Darin wirft eine Frau das Smartphone dreimal mit aller Kraft auf den Boden, das Ergebnis ist dennoch eindeutig – und überraschend: Es ist kein Schaden zu erkennen. In dem Mini-Clip kann man nicht eindeutig sehen, um welche Art von Oberfläche es sich bei dem Fußboden handelt. Da das Gerät aber nicht sehr stark zurückprallt, ist es offenbar kein federndes Material. Es könnte daher entweder ein harter Boden oder auch Auslegeware sein – zu Beginn sieht es nach Letzterem aus. Und es ist auch nicht deutlich zu sehen, ob das Galaxy S6 Edge wirklich komplett unbeschädigt ist. Das Scrollen auf dem Display funktioniert jedenfalls auch nach dem Sturz noch reibungslos.

Wer bislang noch beim Kauf eines Galaxy S6 Edge wegen der Glasseiten zurückhaltend war, bekommt nun immerhin den Hinweis, dass nicht jeder Wutausbruch gleich zum Totalschaden führen muss.