Galaxy S6 mit kleinerem Akku als der Vorgänger?

Der Akku des Galaxy S6 soll kleiner als beim Vorgänger sein. Der Akku des Galaxy S6 soll kleiner als beim Vorgänger sein. (© 2015 YouTube/GottaBeMobile)

Dieses Gerücht dürfte viele Galaxy-S6-Fans in Angst und Schrecken versetzen: Obwohl das nächste Samsung-Flaggschiff natürlich State of the Art werden soll, wollen die Koreaner beim Akku angeblich sparen. Die Batterie soll sogar kleiner als beim Vorgänger werden.

Das Samsung Galaxy S6 soll angeblich einen kleineren Akku als der direkte Vorgänger Galaxy S5 bekommen. Das berichtet SamMobile unter Berufung auf die koreanische Webseite ITCLE. Demnach habe das kommende Samsung-Flaggschiff nur eine Batterie mit 2.600 mAh. Der große Bruder Galaxy S5 hatte noch einen Akku mit 2.800 mAh, das Galaxy Note 4 sogar 3220 mAh. Doch warum sollte Samsung in Sachen Akkuleistung einen Rückschritt hinnehmen?

Galaxy S6 wird dünner - und hat weniger Platz für einen großen Akku

Grund ist offenbar das deutlich dünnere Design des Galaxy S6, das Gerüchten zufolge so schmal wie das nur 6,9 Millimeter dicke iPhone 6 werden soll. Der Vorgänger Samsung Galaxy S5 war noch zehn Millimeter dick. Bei einer solchen Diät und weniger Platz im Smartphone-Gehäuse müssen zwangsläufig einige Kompromisse eingegangen werden – und Samsung hat sich dabei anscheinend für die Akkuleistung entschieden.

Das Problem: Zwar soll der Screen des Galaxy S6 angeblich sogar von 5,2 Zoll auf 5,1 Zoll schrumpfen, dafür soll die Auflösung deutlich auf 2560 x 1440 Pixel aufgebohrt werden. Das dürfte zwangsläufig an der Akkulaufzeit zehren. Auch der neue Chip Exynos 7420, der in ersten Benchmarks bereits sehr gute Ergebnisse lieferte, dürfte nicht gerade sparsam mit der Batterie umgehen. Es dürfte also spannend werden, ob Samsung das Galaxy S6 so weit optimieren kann, dass die Laufzeit zumindest auf dem Niveau des Vorgängers liegt.