Google bietet 200.000 Dollar für Hack eines Nexus 5X oder 6P

Für den Hack eines Nexus 6P vergibt Google bis zu 200.000 Dollar. Für den Hack eines Nexus 6P vergibt Google bis zu 200.000 Dollar. (© 2016 TURN ON)

Wer ein Nexus 5X oder ein Nexus 6P hackt, kann viel Geld verdienen. Im Rahmen eines Contests vergibt Google insgesamt 350.000 Dollar an Preisgeldern für erfolgreiche Android-Hacks. Auf diese Weise möchte der Entwickler mögliche Sicherheitslücken aufspüren.

Als Hacker lässt sich gutes Geld verdienen – und das auch noch ganz legal. Im Rahmen des sogenannten Project Zero Security Contest bietet Google derzeit ein Preisgeld von satten 200.000 US-Dollar für einen Programmierer, der es schafft, ein Nexus 6P oder ein Nexus 5X erfolgreich zu hacken. Auch einen zweiten und einen dritten Platz soll es im Rahmen des Contests geben. Ihnen winken Preisgelder von 100.000 beziehungsweise 50.000 Dollar.

Google sucht nach Sicherheitslücken in Android

Mit dem finanziellen Anreiz möchte Google die Hacker motivieren, nach Schwachstellen im Android-Betriebssystem zu suchen. Die gefundenen Schwachstellen sollen dem Entwickler helfen, Android noch sicherer zu machen. Ein solches Vorgehen ist nicht ungewöhnlich. Auch Apple zahlt Hackern Geld, wenn diese ihr Wissen über gefundene Schwachstellen in iOS mit dem Konzern teilen.

Auch Geheimdienste und Kriminelle zahlen für Hacks

Doch die Entwickler der Betriebssysteme sind längst nicht die einzigen, die bereit sind, für Hacks zu zahlen. Auch Sicherheitsfirmen, Geheimdienste oder schlicht kriminelle Organisationen bieten teilweise viel Geld für Hacks, mit denen sich Betriebssysteme wie Android oder iOS knacken lassen. Im November 2015 hatte die Sicherheitsfirma Zerodium sage und schreibe eine Million Dollar für einen Jailbreak von iOS 9.1 geboten. Ein Unternehmen wie Google hat also fast gar keine andere Wahl, als sich an diesem Spiel um die Gunst der Hacker zu beteiligen.