Google Chrome für OS X wird bald Emojis unterstützen

Bisher mussten Mac-Nutzer bei Chrome auf Emojis verzichten. Bisher mussten Mac-Nutzer bei Chrome auf Emojis verzichten. (© 2015 Facebook/Google Chrome)

Sie lachen oder weinen, staunen oder seufzen – doch nicht in Chrome für OS X. Googles Browser für Apples Betriebssystem unterstützte Emojis bisher nicht. Das soll sich nun ändern. Eine Entwicklerversion mit der neuen Funktion steht schon zum Download bereit.

Viele Webnutzer kommen gar nicht mehr ohne sie aus: Emojis. OS-X-Nutzer, die per Google Chrome im Netz surften und die Ideogramme in Texte einbinden wollten, wurden bislang allerdings enttäuscht. Aufgrund eines Bugs im Browser stellte Chrome lediglich ein Kästchen oder zum Teil auch gar nichts an der Stelle dar, an der das Emoticon sitzen sollte. Wie The Next Web berichtet, soll sich das aber schon bald ändern. In der jüngsten Entwicklerversion des Google-Browsers für OS X sei das Problem bereits gefixt.

Apples Safari hat keine Probleme mit der Darstellung von Emojis

Mac OS X-Nutzern blieb bisher nur die Möglichkeit, auf einen anderen Browser auszuweichen. Apples vorinstallierte Safari-Software beispielsweise hat keine Probleme damit, Emojis darzustellen. Doch Google zieht nach. Das Problem wurde behoben, Chrome wird damit künftig auch unter OS X Emojis unterstützen.

Die Entwicklerversion mit dem neuen Feature kann hier bereits heruntergeladen werden. Sie durchläuft allerdings noch eine Testphase und erweist sich womöglich als weniger stabil. Doch auch bis zum Release des offiziellen Chrome-Updates sollte nicht mehr viel Zeit vergehen.

Welche Emojis Dein Browser unterstützt, kannst Du hier testen.