Google Glass: Unternehmen soll Brille im Herbst kaufen können

Im Herbst erscheint vermutlich eine neue Version der Datenbrille Google Glass. Im Herbst erscheint vermutlich eine neue Version der Datenbrille Google Glass. (© 2015 CC: Flickr/Karlis Dambrans)

Lange Zeit war es ruhig um die Datenbrille Google Glass, jetzt kommt wieder Bewegung in das Thema. Bereits im Herbst könnte eine neue Version der Smart Glasses erscheinen – vorerst jedoch nur für Unternehmen.

Anfang des Jahres wurde Google Glass gewissermaßen eingestampft und neu gestartet – eine eigene neue Abteilung zeichnet sich seitdem für die Entwicklung der Datenbrille verantwortlich. Zwischenzeitlich war es sehr ruhig um das Gerät, doch jetzt gibt es neue Spekulationen. Demnach wird bereits im Herbst eine neue Version der Google Glass erscheinen – vorerst aber nur für den professionellen Einsatz im Gesundheitswesen oder in der Industrie. Das zumindest will das Wall Street Journal in Erfahrung gebracht haben.

Google Glass mit neuem Prozessor und Akku

Die Hardware der Datenbrille soll außerdem verbessert worden sein. Neben einem schnelleren Intel-Prozessor soll auch ein leistungsfähigerer Akku zum Einsatz kommen. Die Batterie soll zudem über einen magnetisch arretierten Lademechanismus verfügen und eine Laufzeit von rund zwei Stunden ermöglichen. Das verwendete Glas am oberen rechten Rand der Hightech-Brille soll einer optischen Änderung unterzogen worden sein und in der neuen Generation etwas länger gezogen sowie leicht gebogen daherkommen.

Die Enterprise-Version von Google Glass soll für Geschäftskunden diesen Herbst zu einem noch unbekannten Preis ausgeliefert werden. Zum Vergleich: Die erste Google Glass wechselte für rund 1500 Dollar den Besitzer. Diesmal werden sich jedoch Privatkunden und selbst Entwickler wohl deutlich länger gedulden müssen. Für jedermann zu kaufen sein dürfte die Datenbrille vermutlich erst irgendwann im Laufe des nächsten Jahres.