Google, Microsoft und Apple wollen Browser schneller machen

Ein paar Zeilen Code könnten das Internet künfitig schneller machen. Ein paar Zeilen Code könnten das Internet künfitig schneller machen. (© 2015 CC: Flickr/Tim Lucas)

Konkurrenz belebt das Geschäft – besonders wenn sie zusammenarbeitet. Google, Apple, Microsoft und Mozilla tun sich nun zusammen, um ihre Internetbrowser noch schneller zu machen.

Setzen sich je ein Entwickler von Google, Apple, Microsoft und Mozilla in einen Raum – was wie ein Witz anfängt, ist eigentlich der Beginn einer Partnerschaft, die das Surfen im Web revolutionieren soll. Das "WebAssembly"-Projekt arbeitet laut TechCrunch an einem Webstandard, der das Browsen bis zu 23 mal schneller machen könnte.

Die Idee dahinter: Die meisten Internetbrowser benutzen JavaScript, um Code zu lesen. Binärer Code kann jedoch viel weiter komprimiert und somit auch schneller geladen werden. Mit einem Bytecode-basierten System könnte das Surferlebnis somit in ganz neue Sphären gehoben werden. So sollen Webseiten irgendwann genauso fix bedienbar sein wie native Apps. Nicht nur auf dem Desktop dürfte sich der Speed-Bonus bemerkbar machen, insbesondere auf dem Smartphone sollen Webseiten wesentlich schneller laden als bisher.

Für schnelleres Internet: Alle ziehen an einem Strang

Google und Mozilla hatten für Chrome und Firefox jeweils bereits ähnliche Pläne, die jedoch verworfen wurden. Teile daraus werden nun aber sicherlich bei WebAssembly einfließen. Wenn der neue Standard nicht nur in Chrome und Firefox, sondern auch in Safari von Apple und Microsofts neuem Internetbrowser Edge Anwendung findet, wäre er ziemlich flächendeckend im Einsatz. Abwärtskompatibilität soll trotzdem gewährleistet bleiben, indem der Bytecode automatisch auch zu JavaScript konvertiert wird.

Auf lange Sicht dürften jedoch alle Internetbrowser-Entwickler auf den neuen Standard umsteigen. Eines Tages könnten beide Technologien sogar verschmelzen. Derzeit steckt WebAssembly allerdings noch in den Kinderschuhen. Bis wir das Highspeed-Web bekommen, wird es wohl noch etwas dauern.