Google zeigt OnHub – den simplen WLAN-Router fürs Smart Home

Mit OnHub präsentiert Google einen eigenen WLAN-Router fürs Smart Home. Das Gerät soll besonders einfach zu bedienen sein und will vor allem durch seine ansprechende Form überzeugen. Zusätzlich sollen sich Smart Home-Geräte mit OnHub steuern und koppeln lassen.

Technologisch besonders anregend waren Router bislang nicht – aber Google versucht, das nun zu ändern. Der Suchmaschinenriese hat angekündigt, einen eigenen Router auf den Markt zu bringen, der einige Schwachstellen bekannter Modelle ausmerzen soll: OnHub. So soll die Einrichtung des Netzwerkgeräts besonders einfach vonstatten gehen. Es soll zudem besonders leistungsstark und in der Lage sein, Smart Home-Geräte miteinander zu verbinden. Gebaut wird der Router von der Firma TP-Link, die reichlich Erfahrung mit derartigen Geräten hat.

Google OnHub: Diesen Router muss man nicht verstecken

Vor allem aber soll die Gestaltung die Empfänglichkeit anderer Geräte für die Funkwellen des Routers verbessern. Aufgrund des coolen Äußeren muss das Gerät nun zum einen nicht mehr in der dunkelsten Ecke des Raumes versteckt werden, sondern kann als Wohnaccessoire einfach neben dem Fernseher stehen. Zusätzlich sollen die runde Bauweise und die 13 eingebauten Antennen für ein verbessertes Funknetz in der ganzen Wohnung sorgen, sagt Google auf der Produktseite von OnHub.

Google OnHub verbindet sich per iOS- und Android-Apps mit den entsprechenden Smartphones – dort angezeigt werden die verbundenen Geräte und das jeweilige Datentempo. Der Router ist in der Lage, zwischen den Frequenzbändern 2,4 und 5 GHz automatisch zu wechseln und die beste Einstellung zu finden. Nichts, was andere Geräte nicht auch können – aber insgesamt soll bei OnHub alles einfacher sein. So werden etwa neue Firmware-Updates vollautomatisch auf dem Gerät installiert, ohne dass man eingreifen oder den Prozess selber anstoßen müsste.

OnHub spricht die Smart Home-Sprache "Weave"

Und OnHub spricht "Weave". Das ist Googles neue Methode, wie Smart Home-Geräte miteinander kommunizieren können. So ist es sicher ein Teil der Planung, den WLAN-Router als Steuerzentrale und Verbindungsschnittstelle für die Haushaltssteuerung einzusetzen. OnHub wird ab Ende August für etwa 200 Euro verkauft werden.