Händler verrät Daten des Galaxy S6 Edge+ und Galaxy Note 5

Ein Händler hat schon vor dem Release die Specs der Smartphone-Flaggschiffe preisgegeben. Ein Händler hat schon vor dem Release die Specs der Smartphone-Flaggschiffe preisgegeben. (© 2015 Twitter/evleaks)

Eigentlich will Samsung das Galaxy Note 5 und Galaxy S6 Edge+ erst am 13. August vorstellen – ein Händler hat aber schon jetzt die technischen Daten der beiden Smartphones verraten. Für viele sicherlich Grund zum Aufatmen: Zumindest das Galaxy Note 5 erhält einen microSD-Karten-Slot.

Laut einem Bericht von PhoneArea hat der Händler Jarir Bookstore aus Saudi Arabien die nahezu vollständigen Daten des Galaxy S6 Edge+ sowie des Galaxy Note 5 verraten. Nur der Preis bleibt weiterhin unklar, auch sind keine Bilder der beiden Smartphones zu sehen. Aus anderen Quellen waren zuletzt aber Produktfotos der Modelle aufgetaucht.

Galaxy Note 5 erhält microSD-Slot

Das Galaxy Note 5 wird dem Händler zufolge einen 5,7 Zoll großen Super-AMOLED-Bildschirm haben, der durch Gorilla Glass 4 geschützt wird. Die Auflösung beträgt 1440 x 2560 Bildpunkte. Im Inneren des Phablets arbeiten ein Exynos 7422 mit acht Kernen sowie 4 GB RAM. Der interne Speicher beträgt wahlweise 32 oder 64 GB, mittels microSD-Karte kann er aber um bis zu 128 GB erweitert werden. Die Rückkamera wird mit 16 Megapixeln auflösen, das Pendant an der Vorderseite schafft ganze fünf Megapixel. Für eine hoffentlich lange Laufzeit ist ein Akku mit 4100 mAh eingeplant. Da das Galaxy Note 5 vor dem Ausrollen von Android M erscheinen dürfte, ist lediglich Android 5.1 vorinstalliert.

Samsung Galaxy S6 Edge+ ohne physische Speichererweiterung

Auch das Samsung Galaxy S6 Edge+ wird 5,7 Zoll in der Diagonalen messen und somit ein ganzes Stück größer sein als das Galaxy S6 Edge. Anders als beim Galaxy Note 5 kommt ein Exynos 7420 zum Einsatz, der aber ebenfalls über acht Kerne aufweist und von 4 GB RAM unterstützt wird. Das Modell wird es nach Belieben mit 32 oder 64 GB Speicher zu kaufen geben, allerdings scheint ein micoSD-Karten-Slot zu fehlen. Die Wahl der Speichergröße will also gut überlegt sein, wenn man im Alltag nicht auf Cloud-Dienste ausweichen möchte. Im Vergleich zum Galaxy Note 5 ist der Akku mit 3000 mAh zudem kleiner. Auch beim Galaxy S6 Edge+ wird Android 5.1 vorinstalliert sein.

Verkaufsstart und Preis noch unklar

Wann es das Galaxy Note 5 und das Galaxy S6 Edge+ zu kaufen gibt, ist derzeit noch unklar. Am Donnerstag wird Samsung die beiden Smartphones aber auf einem Unpacked-Event in New York vorstellen und weitere Details verraten, der Release dürfte kurz darauf folgen. Möglicherweise wird es daneben auch noch das Galaxy S6 Mini sowie die runde Smartwatch Gear A zu sehen geben.