Harter "Jumanji"-Dreh: Dwayne Johnson kämpft ums Überleben

Dwayne Johnson muss tief im Dschungel leiden. Dwayne Johnson muss tief im Dschungel leiden. (© 2016 Instagram/therock)

Als ehemaliger Wrestler ist Dwayne Johnson abgehärtet – das würde man zumindest meinen. Doch jetzt erreicht uns ein Hilferuf des Hünen, der etwas ganz anderes suggeriert: The Rock scheint sich während der "Jumanji"-Dreharbeiten in größter Gefahr zu befinden.

Auf Instagram teilte der Hauptdarsteller aus der Neuauflage des "Jumanji"-Films in einem Video sein Leid: Atemlos spricht The Rock in seiner Kostümierung als Dr. Smolder Bravestone in die Kamera. Umgeben ist er nur von scheinbar undurchdringlichem Dschungel an einem verlassenen Fluss.

Echtes Survivaltraining im Dschungel

Johnson spricht davon, dass er sich mitten im Dschungel befindet und neue Territorien erschließt. Es scheint ein erbitterter Überlebenskampf zu sein, denn er jammert weiter: "Ich hatte kein Wasser, kein Essen, ich fange Fische mit meinen bloßen Händen. Ich merke nicht mal, dass sie drei Köpfe haben. Ich halluziniere hier draußen. Ich hatte null Kontakt mit der Außenwelt."

Lustiges Update von dem "Jumanji"-Hauptdarsteller

Auf einmal schwingt die Kamera jedoch nach rechts auf Kollegen und Crew, die sich offenbar gerade in einer Drehpause bei ausreichend Speis und Trank ausruhen. Lachend zieht der Scherzbold die Kamera zurück: "Lass die Kamera auf mir. Das habt ihr nicht gesehen." Doch zu spät, sein Spiel ist aufgeflogen. Er beendet das Video nur scheinbar verärgert und beschimpft den Kameramann: "Du hast die Aufnahme vermasselt!"

Fans sind sichtlich begeistert von dem Video, das schon 2,6 Millionen Mal aufgerufen wurde. Sie reagierten mit vielen lachenden Smilies und Kommentaren wie "Haha, verdammt er ist so witzig" und "Er ist der Beste". Die Vorfreude auf das neue Dschungelabenteuer, das ein Sequel zu dem Film aus dem Jahr 1995 ist, steigert sich so auf jeden Fall. Gemeinsam mit Dwayne Johnson werden Karen Gillan, Jack Black und Kevin Hart mit von der Partie sein. Letzterer postete erst kürzlich das erste Bild vom Set.